Trotz Großfahndung

Bankraub wie im Stummfilm: Täter weiter auf Flucht

Tirol
28.11.2023 15:30

Bei dem Überfall auf eine Bank in Kufstein am Dienstagvormittag handelte es sich um einen Blitz-Coup. Der Einzeltäter konnte erfolgreich flüchten. Trotz einer Großfahndung fehlt von ihm noch jede Spur.

Der ganze Spuk dauerte nur ein bis zwei Minuten: Gegen 9.45 Uhr tauchte der maskierte Unbekannte im Schalterraum der Volksbank am Unteren Stadtplatz in Kufstein auf. Ohne ein Wort zu sprechen, bedrohte er mit einer Faustfeuerwaffe zwei Bankmitarbeiter, die dem Mann eine Geldsumme aushändigten. Über die Beutehöhe hält sich die Polizei bedeckt.

Zitat Icon

Im Einsatz waren die Cobra, die Schnelle Interventionsgruppe (SIG), Hundestaffeln und zahlreiche Polizeistreifen, auch jenseits der Staatsgrenze.

Polizei-Pressesprecher Stefan Eder

Augenzeuge: „Zu Fuß in Richtung Inn geflüchtet“
Ein Passant gab dann an, er habe gesehen, wie der Bankräuber zu Fuß in Richtung Inn flüchtete. Die Polizei sieht keine Fluchtrichtung als gesichert an, die Spur verlor sich trotz enormen Fahndungsaufgebotes sofort. „Im Einsatz waren die Cobra, die Schnelle Interventionsgruppe (SIG), Hundestaffeln und zahlreiche Polizeistreifen, auch jenseits der Staatsgrenze“, schilderte Polizeisprecher Stefan Eder. Kreisverkehre in Kufstein wurden überwacht, ebenso Autobahnabfahrten. Über der Festungsstadt kreiste der Polizeihubschrauber.

Der Täter trug eine schwarze Sturmhaube, eine grün-beige Wolljacke und eine dunkle Hose. Ob die verwendete Faustfeuerwaffe echt war, steht vorerst nicht fest. Zweckdienliche Hinweise nimmt das Landeskriminalamt entgegen, erbeten unter 059133/703333.

Generell kommen solche Überfälle „aus der Mode“
Im Jahresvergleich geht die Zahl der Banküberfälle tendenziell zurück. So gab es 2010 noch sechs derartige Coups (alle aufgeklärt). Im Vorjahr steht ein Überfall zu Buche (Technikerstraße in Innsbruck), in den Jahren 2021 und 2020 gab es keinen Fall in Tirol. Insgesamt konnte die Polizei zehn von 23 Fällen seit 2010 aufklären. Das Risiko für Räuber ist hoch . . .

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele