Trotz Traumtors

Klopps Liverpool dreht Mega-Hit beim LASK

Fußball International
21.09.2023 20:07

Der LASK hat im „Spiel des Jahres“ den FC Liverpool gefordert, sich aber nicht für einen couragierten Auftritt belohnt. Die Linzer unterlagen am Donnerstag zum Start der Fußball-Europa-League dem 19-fachen englischen Meister nach 1:0-Pausenführung mit 1:3. 

Darwin Nunez per Elfmeter (56.), Luis Diaz (63.) und Mohamed Salah (88.) drehten die Partie, nachdem Florian Flecker den Außenseiter vor über 17.000 Zuschauer im vollen Stadion auf der Gugl in Führung gebracht hatte (14.).

Stars auf der Bank
Liverpools Star-Trainer Jürgen Klopp stellte seine Mannschaft im Vergleich zum Meisterschaftssieg am Samstag gegen Wolverhampton komplett um und brachte elf neue Spieler. So saßen Brasiliens Teamtorhüter Alisson, der argentinische Weltmeister Alex Mac Allister, Salah, Dominik Szoboszlai oder Andrew Robertson zunächst nur auf der Ersatzbank.

(Bild: APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER)

„Wir wollen frische Beine. Es gibt bei uns keine erste Elf“, begründete Klopp seine Aufstellung, in der noch immer Topspieler wie Abwehrstar Virgil van Dijk, der um rund 40 Millionen Euro verpflichtete niederländische Teamspieler Ryan Gravenberch, Frankreichs Teamverteidiger Ibrahima Konate oder Uruguays Teamstürmer Nunez standen. Das 17-jährige schottische Stürmertalent Ben Doak kam zu seinem Startelf-Debüt.

Traumtor
Die Linzer hatten sich vorgenommen, mit Mut ins Spiel des Jahres zu gehen und setzten das mit energischen Zweikämpfen auch um. Und gingen sogar in Führung. Einen Schuss von Robert Zulj konnte Van Dijk abfälschen, den daraus resultierenden Corner brachte Sascha Horvath ideal zu Flecker, der von außerhalb des Strafraums abzog und perfekt ins lange Eck traf.

(Bild: GEPA pictures)

Liverpool, in ungewohntem lila, dominierte zwar das Spiel, der LASK verstand es aber gut, die ballsicheren Engländer von der Gefahrenzone fern zu halten. Nur einmal wurde es in der ersten Halbzeit so richtig gefährlich, bei einem Kopfball von Nunez aus ganz kurzer Distanz reagierte Torhüter Tobias Lawal aber blendend (36.). Kurz davor hatte Marin Ljubicic bei einem Konter sogar die Chance auf das 2:0, zögerte aber zu lange (29.).

Klopp reagierte zur Pause personell noch nicht, aber auch mit der „B-Elf“ erhöhte Liverpool den Druck und schnürte die Heimischen phasenweise im Strafraum ein. Mit einem harten Elfmeter gelang auch der Ausgleich. Wataru Endo verzog einen Schuss klar, Philipp Ziereis traf den Japaner danach aber noch am Bein. Nach VAR-Check entschied der italienische Schiedsrichter Marco di Bello auf Strafstoß, den Nunez verwandelte.

(Bild: GEPA pictures)

Die Mannschaft von Thomas Sageder wurde danach wieder initiativer, kam zu einer guten Chance durch Ljubicic, der allerdings im Abseits gestanden war. Mit einem schnellen Gegenstoß sorgten die Gäste durch Luiz Diaz nach Hereingabe von Gravenberch aber für die Vorentscheidung. Zu diesem Zeitpunkt standen bereits Mac Allister und Szoboszlai auf dem Platz. Zur Schlussviertelstunde wurde auch Salah eingewechselt und fixierte im Finish den Endstand.

(Bild: Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved)

Liverpool holte sich dank klarer Steigerung in der zweiten Halbzeit verdientermaßen drei Punkte, der LASK konnte aber mit der Leistung gegen den englischen Top-Club zufrieden sein. Für die Linzer geht es nach dem Duell mit dem großen Favoriten der Gruppe E am 5. Oktober beim FC Toulouse weiter.

Hier die besten Bilder des Spiels:

1:1 im Parallelspiel
Im zweiten Auftaktspiel der LASK-Gruppe E in der Europa League haben sich Union Saint-Gilloise und der französische Fußball-Cupsieger FC Toulouse die Punkte geteilt. In Anderlecht trennten sich der belgische Vertreter aus Brüssel und der Tabellen-13. aus Frankreich mit 1:1 (0:1). Thijs Dallinga hatte die Gäste mit einem Elfmeter (45.+3) in Führung gebracht, für Saint-Gilloise glich Mohamed Amoura (69.) aus.

Bei Toulouse sah Logan Costa in der Nachspielzeit (94.) noch die Gelb-Rote Karte, wodurch der Innenverteidiger im zweiten Gruppenspiel gegen den LASK am 5. Oktober gesperrt sein wird. Keine Probleme zum Start hatte Bayer Leverkusen, der deutsche Bundesligist ließ dem schwedischen Meister BK Häcken beim 4:0 (2:0) überhaupt keine Chance.

LASK - FC Liverpool 1:3 (1:0)
Linz, Oberösterreich Arena
17.098 (ausverkauft)
SR Di Bello (ITA).

Tore:
1:0 (14.) Flecker 
1:1 (56.) Nunez (Elfmeter)
1:2 (63.) Luis Diaz 
1:3 (88.) Salah

LASK: Lawal - Ziereis, Andrade, Luckeneder (80. Darboe) - Flecker (89. Ba), Jovicic, Horvath, Renner (89. Bello) - Ljubicic (68. Kone), Zulj, Havel (68. Mustapha)

Liverpool: Kelleher - Bajcetic (61. Gomez), Konate (82. Matip), Van Dijk, Tsimikas - Elliott, Endo (60. Mac Allister), Gravenberch (74. Salah) - Doak (60. Szoboszlai), Nunez, Diaz

Gelbe Karten: Havel, Zulj, Ziereis bzw. Konate, Bajcetic

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele