Große Trauer

Ehemaliger KAC-Crack (48) unerwartet verstorben

Eishockey
26.06.2023 17:35

Große Trauer in der Eishockey-Szene! Der Südtiroler und ehemalige KAC-Spieler Leo Insam ist im Alter von 48 Jahren überraschend verstorben.

Den Großteil seiner Karriere verbrachte Insam in seiner italienischen Heimat, wo er für Gröden, Asiago, Mailand und seinen Heimatklub HCB Südtirol auflief. „Mit großer Betroffenheit hat uns die traurige Nachricht über den unerwarteten Tod von Leo Insam im Alter von 48 Jahren erreicht,“ schrieb der Klub aus Bozen in den sozialen Medien.

51 Spiele für den KAC
1996/97 schnürte er für den EC-KAC in Österreich seine Skates und absolvierte insgesamt 51 Spiele, doch nach nur einer Saison am Wörthersee zog es Insam weiter nach Deutschland zum Düsseldorfer EG. Als italienischer Nationalspieler stand er zwischen 1999 und 2011 bei sechs Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Spielen auf dem Eis und brachte es auf insgesamt 337 Spiele. Dem Linkshänder wurde unter anderem ein extrem harter Schlagschuss nachgesagt. „Mit seinem Spielstil und seiner Persönlichkeit hat er sich in die Herzen der Fans gespielt“, schrieb etwa Italiens Eishockeyverband.

Als Hotelier erfolgreich
2011 beendete er im Dress des HC Gherdeina seine aktive Eishockey-Karriere und war zuletzt als Hotelier erfolgreich. Am Samstag verstarb Insam im Alter von 48 Jahren völlig unerwartet und hinterlässt drei Kinder, zwei Töchter und einen Sohn.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele