Wirbel bei Norwegern

Stinksauer! Kilde und Co. gehen gegen Verband vor

Wintersport
22.06.2023 12:29

Zoff im norwegischen Skikader. Im Streit um die Vermarktungsrechte scheint den Athleten langsam der Kragen zu platzen, sie gehen nun öffentlich gegen den Verband vor. 

Hintergrund: In Norwegen ist die Vermarktung der Ski-Stars vereinheitlicht und läuft folglich über den Verband (NSF). Bereits 2019 hatte Henrik Kristoffersen vor Gericht einen Schadensersatz von 1,75 Millionen Euro gefordert, nachdem es ihm untersagt worden war, mit einem Helm seines Sponsors Red Bull an den Start zu gehen. Vergeblich ... 

Henrik Kristoffersen ging 2019 vor Gericht. (Bild: AFP or licensors)
Henrik Kristoffersen ging 2019 vor Gericht.

„Das ist ein Diktat“
Nun starten die Athleten einen neuen Angriff, nachdem sich der NSF nicht an die Abmachung, Sportler in den Dialog um Sponsorenverträge einzubeziehen, gehalten haben soll. „Der Verband hat die Vereinbarung an die Athleten geschickt, mit der Aufforderung, sie zu unterschreiben. Das ist ein Diktat. Es ist das Gegenteil von Dialog“, kritisierte etwa Pal Kleven, der Anwalt der Athleten, laut „Blick“.

Nachdem die Ski-Stars beim Kontrollgremium eine Beschwerde eingereicht haben, werde nun an einer Lösung gearbeitet, heißt es. Wie lange das dauern wird und zu welchem Ergebnis die Parteien kommen werden, ist unklar. Klar ist jedenfalls: Bei den Skandinaviern brodelt es gewaltig ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele