Jobs ausgeschrieben

84 „Profs“ werden an den Schulen gesucht

Oberösterreich
16.06.2023 08:00

Wer steht ab Herbst vorne an der Tafel? Oberösterreichs Gymnasien und berufsbildende Schulen suchen noch 84 Lehrer, die Pflichtschulen fast 200. Die Bewerbungsphase läuft.

In drei Wochen endet das aktuelle Schuljahr. In der oberösterreichischen Bildungsdirektion laufen aber bereits die Vorbereitungen für das nächste. Die größte Herausforderung: genügend Lehrkräfte für unsere Kinder finden.

Zweite Runde
Am Donnerstag startete die zweite Ausschreibungsrunde für die höheren Schulen, also für Gymnasien und berufsbildende Schulen wie HAK und HTL. 84 Stellen sind offen. Am Montag endet die Bewerbungsfrist. Die meisten „Profs“ werden in Linz gesucht (28), gefolgt vom Mühlviertel (17) sowie von den Regionen Steyr-Kirchdorf (11) und Wels-Grieskirchen-Eferding (11). Im Innviertel fehlen neun, in Gmunden-Vöcklabruck acht Lehrpersonen. Auch die Schulen liegen schon voll im „Teilzeit-Trend“: Nur zehn der 84 vakanten Stellen sind Vollzeit-Jobs.

Bedarf ist bei den Kleinsten am Größten
Noch größer ist der Mangel in den Pflichtschulen bis zur neunten Schulstufe. Im Mai waren in den Volksschulen, Mittelschulen, Polys und Sonderschulen 480 Stellen unbesetzt. Für etwas Linderung sorgte die erste Bewerbungsrunde mit 287 Interessenten. Eine schnelle Rechnung verrät jedoch: In unseren Pflichtschulen fehlen ab Herbst immer noch mindestens 193 Lehrkräfte.

Mangel auch an Pflichtschulen
Heute startet die zweite Bewerbungsrunde für die „Meister Lämpel“ bis zur neunten Schulstufe. Außerdem könnten bestehende Lehrer noch Stunden aufstocken. Auch das würde etwas Abhilfe in den Klassenzimmern schaffen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele