Toto Wolff verrät:

Warum Max Verstappen nicht zu Mercedes wechselte

Formel 1
13.06.2023 10:12

„Damals war das keine Option!“ Mercedes-Teamchef Toto Wolff verrät in einem Interview, warum Formel-1-Superstar Max Verstappen nicht zu Mercedes wechselte.

Max Verstappen ist derzeit in der Formel 1 nicht zu stoppen. 170 Zähler hat der 25-jährige Niederländer in der laufenden WM-Saison auf dem Konto. Sein Vorsprung auf seinen Teamkollegen Sergio Perez beträgt bereits 53 Punkte.

Max Verstappen (Bild: APA/AFP/Lluis GENE)
Max Verstappen

Schon in jungen Jahren galt Verstappen als Objekt der Begierde. Auch Toto Wolff war am damaligen Supertalent dran. „Wir sprachen ein paar Stunden über seine Zukunft“, erinnert sich Wolff im Interview mit ESPN an ein Treffen aus dem Jahr 2013. „Bereue ich es, Max nicht bekommen zu haben? Sicherlich!“

Kein Deal mit Juniorteam
Bekanntlich entschied sich Verstappen ja für Red Bull. Der Mercedes-Deal war damals „keine Option“, schildert Wolff. „Wir hatten mit Nico (Rosberg) und Lewis (Hamilton) zwei Fahrer, mit denen ich sehr zufrieden war.“

Dem Mercedes-Teamchef waren die Hände gebunden. „Ich hatte zwei Fahrer im Cockpit, keinen Deal mit einem Juniorteam, also war es klar, dass die Option mit Toro Rosso das war, was sie tun mussten. Und das haben sie gut gemacht“, hat er Verständnis für die Entscheidung von Verstappen. Und diese war goldrichtig.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele