Tipps der Polizei

So haben Betrüger absolut keine Chance

Salzburg
08.06.2023 15:00

Sie geben sich als falsche Polizisten aus oder versenden Abzock-SMS. Kriminelle haben es auf die Salzburger abgesehen - mit großem Erfolg! Die Polizei gibt Tipps, wie sich solche Betrüger effektiv abwimmeln lassen. . . 

Die Fälle häufen sich. Die Opfer bemerken den Betrug erst, als es bereits zu spät ist! Viele Salzburg tappen derzeit in die Abzock-Falle und fallen auf Kriminelle herein.

Eine 20-jährige Flachgauerin etwa verlor dieser Tag knapp 10.000 Euro. Sie hatte eine Handy-Nachricht von ihrer angeblichen Hausbank erhalten – mit der Bitte ihre persönlichen Daten bekanntzugeben. Die Frau witterte den Schwindel zu spät, meldete die Angelegenheit erst am Dienstag bei ihrer Bank. Betrüger hatten derweil schon einen hohen vierstelligen Betrag von ihrem Konto abgebucht. Die Polizei rät eindringlich: Keinesfalls auf derartige Nachrichten reagieren. Seriöse Unternehmen fordern sensible Informationen niemals per E-Mail oder SMS ein.

Ebenfalls am Dienstag zockten Unbekannte zwei Salzburgerinnen auf einem Online-Verkaufsportal ab. Sie lockten den Frauen ihre Kontodaten heraus – und verloren jeweils mehrere hundert Euro an die dreisten Betrüger.

Noch weit schlimmer erwischte es diese Woche eine Salzburger Pensionistin. Wie berichtet, rief ein Mann bei der 76-Jährigen an und gab sich als Staatsanwalt aus. Er teilte mit, dass die Tochter der Pensionistin einen Verkehrsunfall mit Todesfolge verursacht habe - und daher in Haft sei. Bei Zahlung einer Kaution könne die Tochter das Gefängnis aber verlassen. Die 76-Jährige erhielt einen weiteren Anruf. Dieses Mal tischte ihr eine „Polizistin“ die exakt gleiche Lügengeschichte auf. Die Betrüger brachten die Frau dazu, einer Botin an der Haustür Goldmünzen im Wert von mehr als 100.000 Euro zu übergeben.

Wie lässt sich so etwas verhindern? „Brechen Sie derartige Telefonate sofort ab“, heißt es seitens der Polizei. Und: „Fragen Sie nach einer Rückrufnummer des Anrufers. Lassen Sie niemanden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung, den Sie nicht kennen.“ Derartige Anrufe sollten schnellstmöglich an die echte Polizei gemeldet werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele