Steht vor Gericht

Rucksackdieb wollte Finderlohn abkassieren

Vorarlberg
06.06.2023 15:25

Erst fladerte der Angeklagte einen Rucksack, dann wollte er 100 Euro Finderlohn. Jetzt wurde ihm in Feldkirch der Prozess gemacht.

Ein Landesbediensteter vergisst im vergangenen September beim GWL in Bregenz seinen Rucksack. Im Gepäck: Führerschein, Visitenkarten, Bankomatkarte und Ausweis. Der „edle Finder“ (23) kontaktiert den Mann und fordert Geld gegen Rucksack. „Zunächst wollte er 10, dann 20 und am Ende 100 Euro von mir“ berichtet das Opfer. Der Mann geht daraufhin zur Polizei.

Zitat Icon

Ich wollte die 100 Euro ja nur als kleines Dankeschön dafür, dass ich ihm die Sachen zurückgebe.

Der Angeklagte

IQ eines Zehnjährigen“
Jetzt steht der Oberländer vor Gericht wegen Urkundenunterdrückung und versuchter Erpressung. Und für die sieht der Gesetzgeber einen Strafrahmen von sechs Monaten bis fünf Jahren Gefängnis vor. Doch der Angeklagte gibt sich im Prozess naiv. „Ich wollte die 100 Euro ja nur als kleines Dankeschön dafür, dass ich ihm die Sachen zurückgebe.“ Wie naiv der „unedle Finder“ tatsächlich ist, soll nun ein Gutachter klären. Denn die Jugendvertreterin des Beschuldigten attestiert ihrem Schützling „den IQ eines Zehnjährigen“.

Prozess vertagt
Und genauso beantwortet er die an ihn gestellten Fragen. Was er sich dabei gedacht habe, das Opfer anzurufen und Geld gegen Rucksack zu verlangen? „Ich weiß nicht. Immer, wenn ich zu viel Alkohol trinke, ist der Kopf woanders. Aber ich hätte dem Mann den Rucksack auch ohne Geld zurückgegeben. Es ist ja unfreundlich, wenn man jemandem was nicht gibt, was ihm gehört.“ Prozess vertagt.

Chantal Dorn
Chantal Dorn
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg Wetter
17° / 23°
wolkig
12° / 25°
wolkig
13° / 25°
heiter
12° / 25°
wolkig



Kostenlose Spiele