85.000 Euro Schaden

Zahnärztin wegen Körperverletzung vor Gericht

Chronik
05.06.2023 12:29

In Graz stand am Montag eine steirische Zahnärztin vor Gericht. Insgesamt 13 Patienten sollen von ihr Zahnbehandlungen ohne Notwendigkeit erhalten haben. Die Angeklagte wies die Vorwürfe zurück. 

Eine steirische Zahnärztin muss sich seit Montag im Grazer Straflandesgericht wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs verantworten. Die Frau soll laut Anklage von 2014 bis 2020 bei zumindest 13 Personen nicht unbedingt notwendige Zahnbehandlungen durchgeführt haben. Abgesehen von unnötigen Schmerzen soll für die Patienten ein Schaden von rund 85.000 Euro entstanden sein. Die Angeklagte wies die Vorwürfe zurück.

Mangelhafte Aufklärung 
Staatsanwalt Rudolf Fauler nannte in seiner Anklage auch noch mangelhaft geführte Aufklärungsgespräche und zudem habe die Beschuldigte zum Teil wahrheitswidrig gegenüber ihren Patienten behauptet, dass bestimmte Behandlungen notwendig seien. Hinzu kämen auch noch falsche Abrechnungen.

Verteidiger kritisierte Ermittlungen
Der Verteidiger der Zahnärztin ist überzeugt, dass die Vorwürfe haltlos sind. Er kritisierte das Ermittlungsverfahren: Bei diesen seien massive Verstöße gegen das Objektivitätsgebot passiert. Man habe kein Interesse daran gehabt, entlastende Beweise aufzunehmen. Für das Gutachten seien auch nicht alle Daten einbezogen worden. Insgesamt gehe es um 80 behandelte Zähne, die man sich alle einzeln ansehen werde, kündigte er an. 

Bekannte sich nicht schuldig 
Zunächst war aber die Beschuldigte am Wort. Sie bekannte sich nicht schuldig und habe bei den Behandlungen nie den Vorsatz gehabt, jemanden zu schädigen. Anschließend startete Richterin Michaela Lapanje die Befragung über die Behandlungen von jenen Patienten, die sich dem Verfahren angeschlossen haben. Schon bei der ersten Patientin beschrieb die Medizinerin im Detail, welche Zähne sie wie und weshalb behandelt hat. Ausführlich schilderte sie den Zustand der jeweiligen Zähne, die sie an der Wurzel behandelt oder gezogen hat. Die Befragung der Beschuldigten wird wohl mehrere Tage in Anspruch nehmen. 

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele