Fokus auf Lebensmittel

„Wuchermargen“: Slowenien will Preise überwachen

Ausland
31.05.2023 15:41

Unser Nachbarland Slowenien führt im Kampf gegen teure Lebensmittel und Inflation eine Preisüberwachung ein. In den kommenden sechs Monaten will die Regierung die Lebensmittelpreise entlang der gesamten Kette verfolgen.

Das reiche vom Landwirt bis zum Einzelhändler, kündigte Premier Robert Golob am Mittwoch an. „Wir werden herausfinden, wer ungerechtfertigte Gewinne macht und Wuchermargen hat.“

Auf Überwachung könnte Regulierung folgen
Der Anstieg der Lebensmittelpreise in Slowenien folge nicht dem Abwärtstrend in anderen europäischen Ländern. „Offensichtlich wurden in Landwirtschaft, Nahrungsmittelindustrie und Einzelhandel keine freiwilligen Maßnahmen ergriffen“, begründete der Premier das Durchgreifen. Anhand der Preisüberwachung werde man auch eine Regulierung von Margen prüfen.

Premier Robert Golob: „Wir werden herausfinden, wer Wuchermargen hat.“ (Bild: APA/AFP/JURE MAKOVEC)
Premier Robert Golob: „Wir werden herausfinden, wer Wuchermargen hat.“

„Nur noch“ 8,4 Prozent Inflation, Lebensmittel Haupttreiber
In Slowenien ist die Inflation im Mai auf den tiefsten Stand der vergangenen zwölf Monate gesunken. Die Teuerungsrate lag bei 8,4 Prozent, nach 9,4 Prozent im April. Haupttreiber waren nach wie vor die Lebensmittelpreise, die im Jahresvergleich um knapp 15 Prozent zulegten. Die für den europäischen Vergleich berechnete Teuerungsrate (HVPI) betrug im Mai 8,1 Prozent.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele