Domestizierte FPÖ?

„Schwarz-Blau mit Präambel wie bei Jörg Haider“

Politik
26.05.2023 16:00

Am Freitag haben Salzburgs ÖVP-Obmann Wilfried Haslauer und FPÖ-Chefin Marlene Svazek ihre schwarz-blaue Landesregierung präsentiert. Nach Ober- und Niederösterreich ist das die dritte Koalition von ÖVP und FPÖ in den Bundesländern. Es gibt Widerstände, Haslauer ist um Erklärungen bemüht.

Der Salzburger ÖVP-Chef wurde nicht müde zu betonen, dass man sich von FPÖ-Bundeschef Herbert Kickls Politik distanziere. In den ersten gemeinsamen Gesprächen habe Haslauer Svazek „unmissverständlich klargemacht, worum es mir geht“. Für die Koalition wurde sogar eine Präambel verfasst, wie „Krone“-Innenpolitik-Journalist Erich Vogl im Talk mit Jana Pasching erklärt.

„Krone“-Journalist Erich Vogl (Bild: krone.tv)
„Krone“-Journalist Erich Vogl

„So eine Präambel hatte zuletzt Wolfgang Schüssel mit Jörg Haider im Jahr 2000.“ Diese wurde damals aufgesetzt, weil man der Welt erklären musste oder wollte, „ja wir sind eh keine Diktatoren oder Rassisten“. Vogl: „Das war auch ein Signal an die linke Wählerschaft, vor allem im Künstlerbereich. Man holt die Rechten zwar hinein, aber man domestiziert sie.“

krone.tv-Moderatorin Jana Pasching im Gespräch mit „Krone“-Journalist Erich Vogl (Bild: krone.tv)
krone.tv-Moderatorin Jana Pasching im Gespräch mit „Krone“-Journalist Erich Vogl

Den ganzen Talk mit Erich Vogl sehen Sie im Video oben.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele