Sa, 22. September 2018

Causa Sion-Rauswurf

23.09.2011 10:27

UEFA-Boss Platini muss jetzt vor der Justiz aussagen

UEFA-Chef Michel Platini sowie Generalsekretär Gianni Infantino müssen sich wegen des Europacup-Ausschlusses des FC Sion (siehe Infobox) vor der Justiz erklären. Laut der Internetseite der Zeitung "Tribune de Geneve" müssen die beiden am 19. Oktober vor dem Waadtländer Staatsanwalt Eric Cottier zur Anhörung erscheinen.

Platini und Infantino werden sich dort den Fragen des Staatsanwalts stellen müssen. "Wenn sie nicht auftauchen, wird sie die Polizei abholen", sagte der Sittener Pressechef Nicolas Pillet gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP. Staatsanwalt Cottier behält sich das Recht vor, die beiden Funktionäre nicht nur als Zeugen, sondern je nach Verlauf auch als Angeklagte zu befragen.

Von Sion-Präsident angezeigt
Die persönliche Vorladung erfolgte, weil Sions Präsident Christian Constantin gegen das Duo Strafanzeige eingereicht hatte. Platini und Infantino seien nicht auf die Entscheidung des Waadtländer Kantonsgerichts eingegangen, wonach Sion für die Europa League superprovisorisch spielberechtigt wäre, und hätten folglich Befehlsverweigerung begangen.

UEFA steht hinter Entscheidung
Unterdessen haben sich aber die 53 Verbände der UEFA einstimmig hinter die Entscheidung gestellt, den FC Sion aus der Europa League auszuschließen und stattdessen Celtic Glasgow spielen zu lassen. Das unabhängige Sportjustizsystem sei für alle Beteiligten im Sport der beste Garant für Gerechtigkeit und Fairness, erklärte die UEFA: "Die europäischen Nationalverbände erklären, dass jedes Mitglied der Fußballfamilie, das sich weigert, die Regeln eines Wettbewerbs anzuerkennen, nicht daran teilnehmen soll."

Der FC Sion hatte im Europa-League-Play-off gegen Celtic Glasgow (0:0 und 3:1) Spieler eingesetzt, die während der Transfersperre verpflichtet worden waren. Daraufhin wertete die UEFA die beiden Spiele als 0:3-Niederlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.