Kreml-Sprecher:

„NATO ist nicht mehr nur Gegner, sondern Feind“

Ausland
28.02.2023 06:54

Der Kreml ist sich sicher, dass alle führenden NATO-Staaten zu ihrem Hauptziel erklärt hätten, Moskau eine strategische Niederlage zuzufügen - mit dem Ziel, die russische Bevölkerung leiden zu lassen. Die starke Involvierung in den Ukraine-Krieg hat die Wahrnehmung des Bündnisses verändert. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow betont: „Die NATO ist nicht mehr nur unser Gegner, sondern unser Feind.“

Die Nachrichtendienste des Westens „arbeiten rund um die Uhr gegen uns“. „Die Ukraine bekommt gratis Waffen zur Verfügung, um auf uns zu schießen“, erläutert Peskow in einem Interview mit der russischen Tageszeitung „Iswestija“.

Russische Atomstreitkräfte (Archivbild) (Bild: AFP)
Russische Atomstreitkräfte (Archivbild)

Zur massiven Kritik an dem teilweisen Ausstieg Russlands aus dem New-Start-Atomwaffenvertrag meint der Pressesprecher, dass man sich erst dann wieder an alle Punkte des Vertrags halten werde, wenn die Regierung in Washington auf die Position Moskaus eingehe. „Die Haltung des kollektiven Westens“, angeführt von den USA, müsse sich gegenüber Moskau ändern, so Peskow weiter. Die Sicherheit eines Landes könne nicht auf Kosten der Sicherheit eines anderen Landes gewährt werden.

Was Obama und Medwedew vereinbart haben
Am 8. April 2010 hatten US-Präsident Barack Obama und der russische Präsident Dmitri Medwedew in Prag den bis 2020 gültigen New-START-Vertrag unterzeichnet. Dieser sieht ab der Ratifizierung des Vertrages für die nächsten sieben Jahre eine Reduzierung der Anzahl der Sprengköpfe von 2200 auf je 1550 und der Anzahl der Trägersysteme von 1600 auf 800 vor. Ende Jänner 2021 unterzeichnete Putin eine mit den USA ausgehandelte Vereinbarung zur Verlängerung von New START um weitere fünf Jahre.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele