Für neue „2. Liga“

Dank Reform: SAK will jetzt eine Akademie gründen

Kärnten
31.01.2023 10:57

Die ab Sommer über die Bühne gehende Akademie-Reform in Österreichs Fußball bringt Austria Klagenfurt und WAC bekanntlich ins Schwitzen. Bei Kärntens „kleinen“ Klubs findet sie aber Anklang!

So wird der SAK Klagenfurt beim ÖFB einen Antrag für eine eigene Akademie stellen. Mit welcher das Regionalliga-Schlusslicht dann in der neuen 2. Liga (die als Regional-AKA in Ost und West geteilt wird) auflaufen dürfte.

Nachwuchs-Budget verdoppeln
Was SAK-Generalsekretär Silvo Kumer bestätigt: „Von 2017 bis heute haben wir 45 Spieler für fremde Akademien produziert, haben aktuell 250 Nachwuchskicker. Und mit zwei Plätzen in Welzenegg, einem in St. Peter und zwei in Bleiburg verfügen wir auch üver eine gute Infrastruktur.“ A-Lizenz-Trainer werden hierfür neue geholt, das Nachwuchs-Budget soll verdoppelt werden.

„Oder gemeinsam mit KAC“
Voraussetzung für eine Nennung (bis 3. März möglich) ist die Regionalliga-Zugehörigkeit. „Bei einem Abstieg dürften sich auch zwei Landesligaklubs zusammenschließen. Wir mit KAC wäre eine Überlegung“, meint Kumer, der für die „Erste“ Mittelfeldmann Luka Vukovic (21) von Zweitligist Kranj (Slo) holte.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele