„Krone“-Rezept

Vernaschbare Glücksbringer einfach selber machen

Oberösterreich
30.12.2022 13:00

Weniger Zucker, dafür doppelte Familiefreude und längere Haltbarkeit: Die Freistädte Küchenkoryphäe Simone Kremptner verrät der „Krone“ ihr liebstes Neujahrs-Backrezept.

Was macht man mit all den Schwammerln, Kleeblättern und Rauchfangkehrern, die man zu Silvester geschenkt bekommt? Aufessen! Zumindest ist das mit den Neujahrsschweinderln von Simone Kemptner möglich. „Meistens habe ich beim Backen tatkräftige Unterstützung von vier kleinen Kinderhänden. Der Teig wird geknetet, ausgestochen, gerollt und verkostet. Keine Sorge, der Topfenteig verzeiht fast alles!“, sagt Simone Kemptner.

Glücksschweinchen

 Equipment 
1 Ausstecher mit ca. 8 cm Durchmesser
1 Ausstecher mit ca. 4 cm Durchmesser (Alternativ: Trinkglas mit unterschiedlich großen Öffnungen)
1 Strohhalm

Zutaten
400 g Weizenmehl glatt
1/2 Pkg Backpulver
1 Ei Größe M
1 Ei zum Bepinseln
200 g Magertopfen
100 g Zucker
100 ml neutrales Öl z. B. Sonnenblumenöl
50 ml Milch 3,5%
1 Pkg. Vanillezucker
Prise Salz
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
2 Rosinen je Schweinchen

Gemeinsames Backen mit der Familie
Für den Back- und Kochprofi aus Freistadt gehört das süße Gebäck zum Jahreswechsel einfach dazu. Die selbst gemachten Leckereien der Foodbloggerin haben einige Vorteile: „Meine selbst gemachten Glücksschweinderl sind Ruckzuck zubereitet, enthalten deutlich weniger Zucker als Schokolade und bereiten die doppelte Freude!“ Die Glücksbringer kann man mit der ganzen Familie in den Weihnachtsferien herrichten.

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie verpacken und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Mit dem größeren Ausstecher/Glas Kreise für die Gesichter ausstechen. Je Schweinchen 2 Kreise mit dem kleinen Ausstecher/Glas für Nase und Ohren ausstechen. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Ein Ei zum Bestreichen verquirlen. Die Gesichter auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech legen und mit Ei bepinseln. Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen. Mit einem Strohhalm in einen kleineren Kreis zwei (Nasen-) Löcher stechen und auf das Gesicht legen. Den zweiten kleinen Kreis halbieren und zwei Ohren daraus formen. Das Glücksschweinchen nochmals mit Ei bepinseln. Wiederholen bis alle Glücksschweinchen fertig sind. Nun für ca. 20 Minuten bei 160 Grad Heißluft goldgelb backen. Die Glücksschweinchen aus dem Backofen nehmen und mit einem Strohhalm über der Nase zwei Augen ausstechen und mit Rosinen füllen. Wer die Schweinchen bereits am Vortag zubereitet, sollte sie in einem luftdichten Behälter aufbewahren damit sie saftig bleiben.

„Damit das große Backen entspannt über die Bühne geht, plane ich genügend Zeit ein. Danach bereite ich Zutaten und Backutensilien mit den Kindern vor. Alle binden eine Backschürze um und dann stürzen wir uns auch schon in unser schweinisches Abenteuer.“

Tipp vom Profi: Den Teig schon vorab vorbereiten. Die Kinder dürfen dann beim Ausstechen helfen.

Sophie Peraus
Sophie Peraus
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele