Betrug mit Aktien

Hunderttausende Euro an „Börsenmakler“ überwiesen

Tirol
23.12.2022 10:10

Von Betrügern eiskalt abgezockt wurde ein Pensionist aus dem Tiroler Unterland: Der 71-Jährige investierte in dubiose Aktiengeschäfte und überwies in Summe mehrere Hunderttausend Euro auf ein ausländisches Konto. Der Sohn des Mannes bemerkte letztlich, dass sein Vater Opfer von Kriminellen geworden war.

Bereits im Juni des heurigen Jahres trat ein vermeintlicher Börsenmakler mit dem Tiroler telefonisch in Kontakt. Dieser habe sich als zertifizierter Experte ausgegeben und den 71-Jährigen zum Kauf von Aktien und zur Überweisung von Geldbeträgen auf ein ausländisches Konto überredet. Zunächst handelte es sich um kleinere Beträge.

Immer noch höhere Beträge überwiesen
Doch in der Folge wurden diese immer größer. „Es kam immer wieder zu vermeintlichen Verkaufsgesprächen zwischen dem unbekannten Täter und dem Geschädigten. Dabei wurde der Tiroler dazu verleitet, immer noch höhere Geldbeträge zu überweisen“, berichtete die Polizei. Alles in allem war es letztlich ein mittlerer, sechsstelliger Eurobetrag!

Zitat Icon

Im Zuge von Recherchen bemerkte der Sohn des Mannes, dass sein Vater Opfer von Betrügern geworden war.

Die Ermittler

Sohn begann zu recherchieren
Nach einiger Zeit stellte der Sohn des Mannes dann Recherchen an - und fand heraus, dass sein Vater Opfer von Kriminellen geworden war. Daraufhin wurde sofort Anzeige bei der Polizei erstattet. Von den Tätern fehlt freilich jede Spur. Und das gesamte Geld ist futsch.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele