Retter des Regenwalds

Biologe aus dem Waldviertel hütet rares Naturjuwel

Niederösterreich
26.12.2022 19:02

Fern der Heimat wirkt ein Ökologe aus Schloss Rosenau nun segensreich als Retter des „Regenwaldes der Österreicher“. Er wurde von seinem Vorgänger zur Bewahrung des Paradieses in Costa Rica betraut.

Vor 31 Jahren war der Wiener Geiger Professor Michael Schnitzler (mit dem berühmten Schriftsteller Arthur verwandt) ausgezogen, um in Costa Rica den Regenwald vor Wilderern, Holzfällern und Goldwäschern zu retten.

Es gelang! Einen Löwenanteil an dieser ökologischer Erfolgsgeschichte haben die Spenden der „Krone“-Leser. Es gelang, 4000 Hektar freizukaufen. Alle Schlägerungen wurden verboten. Verbliebene Grundstücke im Esquinas-Paradies sind nicht mehr gefährdet. Mehr noch: Bereits gerodete Flächen werden nun als wichtige Ökokorridor renaturiert.

Neuer Retter für Regenwald 
Jetzt legt Schnitzler die Verantwortung zur Bewahrung dieses Paradieses in die Hände von Dr. Anton Weissenhofer, aufgewachsen in Schloss Rosenau bei Zwettl, wo seine Eltern das Dorfwirtshaus führten. Ökocredo des Wiener Uni-Professors: „Meine Mutter hat mir die Liebe zur Natur in die Wiege gelegt. Und seit ich Michael 1993 erstmals in Costa Rica traf, verbindet uns die Leidenschaft, den Regenwald zu erhalten. Das ist mir zur Lebensaufgabe geworden. Ich bitte die ,Krone‘-Leser um Spenden-Geschenke an Mutter Natur.“

Mehr Informationen finden Sie hier: www.regenwald.at

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele