Ermittlungen laufen

Einschusslöcher an Synagoge in Essen entdeckt

Ausland
18.11.2022 12:06

Die Essener Polizei meldet am Freitagmorgen Einschusslöcher am Rabbinerhaus neben der Alten Synagoge in Essen. Die Kripo und ein Sprengstoffspürhund sind im Einsatz. Auch eine Ermittlungskommission wurde eingesetzt.

Zeugen hatten demnach die Einschusslöcher gemeldet. Wann geschossen wurde und wie viel Schüsse abgegeben wurden, ist noch unklar. Die Synagoge zählt zu den am besten bewachten Gebäuden der Stadt. Tagsüber wird hier normalerweise ein Streifenwagen postiert, in der Umgebung gibt es Überwachungskameras, die nun ausgewertet werden sollen.

„Aktuell haben wir einen Polizeieinsatz an der Alten Synagoge“, so die Polizei Essen auf Twitter. „Zeugen meldeten Einschusslöcher am Rabbinerhaus. Niemand wurde verletzt. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung“, hieß es.

Das Rabbinerhaus befindet sich auf der Steeler Straße direkt neben der Alten Synagoge. Wie eine Polizeisprecherin berichtet, soll mit einer scharfen Waffe auf ein Fenster geschossen worden sein, insgesamt sollen vier Schüsse gefallen sein. Der Platz vor dem Gebäude wurde abgesperrt.

Das 70 Meter lange Gebäude zählt zu den größten und besterhaltenen architektonischen Zeugnissen jüdischer Kultur der Vorkriegszeit in Deutschland. Das an die Synagoge angebaute Rabbinerhaus wurde zeitgleich ebenfalls nach Plänen des Architekten Edmund Körner errichtet. Es steht seit 1985 unter Denkmalschutz.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele