LT-Sitzung im Video

Mattle nun offiziell Tiroler LH, Regierung gewählt

Tirol
25.10.2022 11:17

Vier Wochen nach der Landtagswahl konstituierte sich heute, Dienstag, der neue Tiroler Landtag bei einer Sitzung im Innsbrucker Landhaus. Im Mittelpunkt stand die Wahl und Angelobung der neuen schwarz-roten Landesregierung unter dem neuen Landeshauptmann Anton Mattle (ÖVP) und seinem ersten Stellvertreter, SPÖ-Chef Georg Dornauer. Im Video (oben) können Sie die Sitzung nachsehen.

Schwarz-Rot - die beiden Parteien verfügen über 21 Mandate im 36 Sitze zählenden Landesparlament - löst die bisherige schwarz-grüne Landesregierung ab, die seit dem Jahr 2013 Tirol regiert hatte. Mit Dienstag endet damit auch die mehr als 14-jährige Ära von Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP). Er hatte im Juni seinen politischen Rückzug angekündigt.

SPÖ zurück in der Landesregierung
Anton Mattle und sein Regierungsteam aus Volkspartei und SPÖ erhielten bei der konstituierenden Sitzung des Landtages 21 von 36 möglichen Stimmen - das entspricht der schwarz-roten Mehrheit. Mattle, bisheriger Landesrat und früherer Bürgermeister von Galtür, wurde zum Landeshauptmann gewählt. Sein erster Stellvertreter ist SPÖ-Chef Georg Dornauer, der die Sozialdemokraten nach fast zehn Jahren zurück in die Regierung führte.

Ledl-Rossmann weiter LT-Präsidentin
Sonja Ledl-Rossmann (ÖVP) wurde unterdessen erneut zur Tiroler Landtagspräsidentin gewählt. Ebenfalls 21 Mandatarinnen und Mandatare votierten für sie, 15 für die „Oppositionskandidatin“, Liste Fritz-Chefin Andrea Haselwanter-Schneider.

Sie wolle „weiter Impulse setzen“ und „bürgernah“ agieren, gab Ledl-Rossmann in einer kurzen Stellungnahme vor dem Landesparlament die Richtung vor. Es sei bisher immer gelungen, „einen gemeinsamen Weg“ zu finden - auch in „herausfordernden Zeiten“.

„Stabilität in der Krise, Erneuerung für Tirol“
Unter dem Motto „Stabilität in der Krise, Erneuerung für Tirol“ präsentierten der ÖVP-Chef Anton Mattle und SPÖ-Klubobmann Georg Dornauer am vergangenen Freitag das Regierungsprogramm. Zudem stellten die beiden Parteichefs ihr neues Regierungsteam vor. Neben bereits bekannten Gesichtern gibt es einige Quereinsteiger. Die künftigen Landesräte im Überblick samt ihrem Resort:

  • Anton Mattle (ÖVP): Finanzen, Europa und Außenangelegenheiten, Ehrenamt, Gemeinde, Kultur
  • Josef Geisler (ÖVP): Land- und Forstwirtschaft, Raumordnung, Straßenbau und Energie, Tradition
  • Cornelia Hagele (ÖVP): Gesundheit
  • Mario Gerber (ÖVP): Tourismus und Wirtschaft
  • Astrid Mair (ÖVP):Sicherheit und Arbeitnehmer
  • Georg Dornauer (SPÖ): Wohnbau, Sport, zudem übernimmt er die Tiroler Sozialen Dienste
  • René Zumtobel (SPÖ): Mobilität
  • Eva Pawlata (SPÖ): Soziales und Frauen 

Die ÖVP hatte bei Landtagswahl am 25. September mehr als neun Prozentpunkte verloren und war bei knapp 35 Prozent gelandet. Die SPÖ gewann nur geringfügig dazu und verlor den zweiten Platz an die FPÖ.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele