Haas-Chef stellt klar

Steiner: „Werde Ricciardo nicht hinterherlaufen“

Formel 1
19.10.2022 18:39

Kevin Magnussen ist sich seines Cockpits für 2023 bereits gewiss, wer sein Kollege im Formel-1-Rennstall von Haas wird, ist bislang unklar. Zwar würde Teamchef Günther Steiner gerne Daniel Ricciardo in der Mannschaft willkommen heißen, nachlaufen will er dem Australier jedoch nicht. 

Ricciardos Zeit bei McLaren endet mit Saisonschluss, Oscar Piastri wird zukünftig an der Seite von Lando Norris um WM-Punkte fahren. Folglich wäre der 33-Jährige für Haas zu haben, dafür erwarte sich Steiner jedoch Engagement seitens des WM-Zwölften, wie „Speedweek.com“ schreibt.

Ein Volltreffer
„Wenn er an uns interessiert ist, hat er keine Scheu, mich anzurufen. Ich werde ihm nicht hinterherlaufen“, so der Südtiroler. Ricciardo solle erst selbst über seine Zukunft entscheiden, bevor er sich überreden lässt. Sollte er sich für Haas entscheiden, würde ihn Steiner jedoch mit offenen Armen empfangen. „Für uns wäre er ein Volltreffer. Er war ein Rennsieger und jetzt ist er ohne Job.“

Neben dem Australier kämpft vor allem Mick Schumacher um das leere Haas-Cockpit. Was sich Steiner dafür erwartet: Punkte.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele