„Klare Bestätigung“

Bundespräsidentenwahl: Die Reaktionen aus Tirol

Tirol
09.10.2022 18:39

Die Bundespräsidentenwahl ist geschlagen und der bisherige Amtsinhaber Alexander Van der Bellen wird wieder in die Hofburg einziehen. In Tirol konnte er starke Ergebnisse einfahren. Das sind die Reaktionen aus der Landespolitik.

Glückwünsche in Richtung Van der Bellen kamen von der Tiroler Volkspartei. Landesparteiobmann Anton Mattle hob in einer gemeinsamen Aussendung mit Landeshauptmann Günther Platter hervor, dass Van der Bellen in den letzten Jahren bewiesen habe, dass er „auch in herausfordernden Situationen Ruhe bewahrt“. Und diese Eigenschaft brauche es „gerade jetzt“, so Mattle.

Platter schlug in dieselbe Kerbe: Van der Bellen habe „unsere Republik Österreich mit ruhiger Hand, behutsamer Stimme und den richtigen Worten durch eine sehr schwierige Zeit geführt“.

„Lachendes und weinendes Auge“
Tirols FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger blickt mit „einem lachenden und einem weinenden Auge“ auf das Ergebnis der Bundespräsidentschaftswahl. Amtsinhaber Alexander Van der Bellen übersprang laut ersten Hochrechnungen die 50-Prozent-Hürde deutlich. Damit kommt es zu keiner Stichwahl - erklärtes Ziel des FPÖ-Kandidaten Walter Rosenkranz. „Trotzdem hervorragend“, kommentierte Abwerzger gegenüber der APA.

„Alles andere als selbstverständlich“
Laut Gebi Mair von den Tiroler Grünen sei das von Amtsinhaber Van der Bellen erzielte Ergebnis „alles andere als selbstverständlich“ - auch angesichts der vielen Gegenkandidaten - und „ein Zeichen für einen ganz klaren Auftrag“. Van der Bellen habe „das Herz am richtigen Fleck“. Er selbst und seine Partei teilten viele seiner Haltungen, insbesondere in Bezug auf Klima und Menschenrechte.

Dass es Van der Bellen mit ebendieser Haltung gelungen sei, „eine Mehrheit“ der Wählerinnen und Wähler zu überzeugen, freute Mair. „Ganz besonders freue ich mich aber auch über den direkten Kontakt aus Tirol in die Hofburg“, brachte der Klubchef schließlich die präsidiale Heimatgemeinde Kaunertal im Tiroler Bezirk Landeck ins Spiel.

Auch die NEOS gratulieren
Tirols NEOS-Chef Dominik Oberhofer betonte in einer Aussendung: „In den letzten Jahren hat ein Tiroler in Wien einen hervorragenden Job abgeliefert und das war unser Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Ich gratuliere ihm zur Wiederwahl und bin stolz auf das Tiroler Ergebnis, das deutlich über dem Bundestrend liegt.“

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele