Flog zurück zu Meghan

Prinz Harry reiste als Erster aus Schottland ab

Royals
09.09.2022 12:46

Er war der Letzte, der am Donnerstag auf Schloss Balmoral ankommen sollte, und ist jetzt der Erste, der aus Schottland wieder abreist. Wie Fotos vom Flughafen zeigen, jettete Prinz Harry Freitagvormittag bereits wieder zu Herzogin Meghan nach Windsor, die tags zuvor nicht mit ihrem Ehemann angereist war. Ein Royal-Experte enthüllte unterdessen den möglichen Grund, warum die Herzogin von Sussex sich kurzfristig dafür entschlossen hatte, den 37-Jährigen nicht zum Sterbebett von Queen Elizabeth zu begleiten. 

Fotos zeigen Prinz Harry am Freitagvormittag am Flughafen auf dem Weg zu einem Linienflugzeug der British Airways, wie die „Daily Mail“ berichtete. Der 37-Jährige wurde von einer Mitarbeiterin des Bodenpersonals zu seinem Flieger begleitet. Bevor Harry das Flugzeug bestieg, bekundete die Flughafen-Mitarbeiterin Harry ihr Beileid, während der Herzog von Sussex die Hand auf ihre Schulter legte.

Harry trauert um seine Großmutter
Harry wirkte zwar gefasst, die Trauer um seine geliebte Großmutter Queen Elizabeth stand dem Prinzen aber dennoch ins Gesicht geschrieben. Besonders bitter: Nachdem die Ärzte am Donnerstag bei der Royal Family Alarm geschlagen hatten, reiste auch der 37-Jährige aus Windsor an. Doch rechtzeitig ans Sterbebett der Königin sollte er es nicht mehr schaffen. 

Prinz Harry bedankte sich für die Anteilnahme der Flughafen-Mitarbeiterin. (Bild: AP)
Prinz Harry bedankte sich für die Anteilnahme der Flughafen-Mitarbeiterin.
Prinz Harry reiste mit einem Linienflug zurück nach London. (Bild: PA)
Prinz Harry reiste mit einem Linienflug zurück nach London.

Zwölf Stunden trauerte Prinz Harry mit seinem Vater, König Charles, sowie seinem Bruder Prinz William und seinen Onkeln Prinz Andrew und Prinz Edward sowie Tante Prinzessin Anne um Queen Elizabeth. Nicht dabei war jedoch Herzogin Meghan. Erst hieß es, der Herzog und die Herzogin von Sussex kämen gemeinsam, wenig später der Rückzieher.

Hatte Meghan Sorge vor eisigem Empfang der Royals?
Der Grund für Meghans Abwesenheit wurde nicht bekannt gegeben. Nicholas Witchell, Royal-Korrespondent der BBC, mutmaßte jedoch im TV, dass die 41-Jährige einen eisigen Empfang der Royals befürchtet habe: „Sie wäre wohl nicht besonders herzlich empfangen worden, um ganz ehrlich zu sein.“

Queen Elizabeth und Herzogin Meghan (Bild: www.PPS.at)
Queen Elizabeth und Herzogin Meghan

Auch soll Herzogin Kate nicht ganz unschuldig an der plötzlichen Planänderung der ehemaligen Schauspielerin sein, mutmaßt die „Daily Mail“. Denn kurz, nachdem Bilder aufgetaucht waren, die die Ehefrau von Prinz William dabei zeigten, wie sie ihre drei Kinder aus der Schule abholte, tweetete Omid Scobie, Freund von Meghan und Verfasser der des kontroversen Buches „Finding Freedom“, auch die Herzogin von Sussex wolle nicht nach Schottland reisen.

Bleiben Harry und Meghan bis zum Begräbnis?
Noch ist nicht klar, ob Meghan und Harry bis zum Staatsbegräbnis, das voraussichtlich am Montag, 19. September, stattfinden wird, in Großbritannien bleiben werden, oder kurzfristig zurück in die USA zu Archie und Lilibet reisen werden. Immerhin waren die Sussexes bereits eine Woche von ihren Kindern getrennt, da sie in die alte Heimat gekommen waren, um an mehreren Charity-Veranstaltungen teilzunehmen.

König Charles wird ebenfalls heute nach London zurückkehren. Es wird erwartet, dass der 73-Jährige gegen Abend seine erste Fernsehansprache als König halten wird, die gleichzeitig seine schwerste sein wird. Zuvor ist eine Audienz von Charles mit Premierministerin Liz Truss geplant. Anschließend wird ein Gedenkgottesdienst in St. Paul’s Cathedral für die Königin stattfinden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele