06.08.2022 20:33 |

Schock in Freizeitpark

Frau stürzt aus fahrender Hochschaubahn - tot

In einem Freizeitpark in Klotten im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz ist am Samstagnachmittag eine Frau aus einer fahrenden Hochschaubahn gefallen. Dabei wurde die 57 Jahre alte Deutsche so schwer verletzt, dass sie starb. Wiederbelebungsversuchen durch Retter blieben erfolglos, wie die Polizei am Abend mitteilte. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie es zu dem tödlichen Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Möglicherweise gab es einen technischen Defekt oder fahrlässiges Handeln bei den Sicherheitsvorkehrungen. „Die Untersuchungen laufen noch“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der „Bild“. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Am Sonntag bleibt der Park an Mosel laut seiner Website jedenfalls geschlossen. 

Der Wild- und Freizeitpark Klotten, auch Klotti-Park genannt, ist vor allem auf Familien ausgerichtet. In dem Vergnügungspark gibt es mehrere Achterbahnen. Auf welchem Fahrgeschäft das Unglück geschah, ist bisher noch unklar.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).