02.02.2005 21:26 |

Olympia-Quali

Vanek und Pöck verstärken Nationalteam

Die Führung des österreichischen Eishockey-Nationalteams kann tief durchatmen: Mit Thomas Vanek und Thomas Pöck kommen zwei unserer größten Stars zum Olympia-Qualifikationsturnier in Klagenfurt!
Damit steigen die Chancen die Quaifikation fürdas Olympiaturnier in Turin im kommenden Jahr zu schaffen schlagartigan. Denn: das Turnier mit den Gegner Frankreich, Ukraine und Kasachstankennt nur einen Sieger - und nur einen Qualifikanten fürdas Olympiaturnier im kommenden Jahr.
 
Vanek verzichtet auf All-Star Game
Während der Ausflug in die Heimat für ThomasPöck nach einer von Verletzungen und sportlichen Enttäuschungengeprägten Saison eher ein Lichtblick sein dürfte hatThomas Vanek sogar das AHL All-Star-Game sausen lassen, um mitÖsterreich den Sprung zu Olympia zu schaffen. Sowohl dasAll-Star-Game Wochenende als auch die Olympia-Qualifikation findenvom 10.-13. Februar statt.
 
Wer kommt noch?
Klar ist mittlerweile, dass Andre Lakos nicht nachKlagenfurt kommen wird. Der Abwehrhühne der Syracuse Crunchverletzte sich zuletzt am Rücken und fällt fürzwei Wochen aus. Bei seinem Klubkollegen Matthias Trattnig werdennoch Verhandlungen über eine mögliche Freigabe geführt.
 
Völlig unklar ist derzeit noch die Situationbei Christoph Brandner: der Stürmer der Houston Aeros bestrittam vergangenen Wochenende nach rund sechswöchiger Verletzungspausewieder sein erstes Spiel (gleich mit Torerfolg) - ob Houston Brandnerfreigibt steht derzeit noch in den Sternen.
 
Wird Divis fit?
Der derzeit in Villach engagierte St.Louis-TorhüterReinhard Divis verletzte sich zuletzt in der heimischen Meisterschaftan der Schulter, soll aber angeblich bis zum Quali-Turnier wiedergenesen sein. Sicherheitshalber wurde aber Bernd Brücklervon der University of Wisconsin nachnominiert.
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten