28.03.2022 12:00 |

Saudi-Arabien-Rennen

F1-Boss: „Dieses Land macht riesige Fortschritte!“

Formel-1-Chef Stefano Domenicali hat die Austragung des umstrittenen Grand Prix in Saudi-Arabien auch nach dem Einschlag einer Rakete in Streckennähe verteidigt. „Wir werden niemals eine Organisation sein, die die Sicherheit ihrer Leute nicht garantieren kann“, sagte der Geschäftsführer der Rennserie in einem rund um den zweiten Saisonlauf in Jeddah ausgestrahlten TV-Interview. „Dieses Land macht riesige Fortschritte“, betonte Domenicali.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Saudi-Arabien werden schwere Menschenrechtsverstöße vorgeworfen. Jüngst wurden an einem Tag 81 Menschen in dem islamisch-konservativen Königreich hingerichtet. Oppositionelle werden verfolgt und unterdrückt. Seit Jahren führt Saudi-Arabien einen Krieg im Jemen, der eine der schlimmsten aktuellen humanitären Katastrophen ausgelöst hat. Dies war auch der Hintergrund des Angriffs jemenitischer Houthi-Rebellen auf eine Öl-Anlage des Formel-1-Hauptsponsors Aramco nahe der Rennstrecke am Freitag.

„Man kann nicht so tun, als könnte man eine jahrtausendealte Kultur über Nacht ändern“, sagte der Formel-1-Geschäftsführer. Viele Gesetze in Saudi-Arabien würden für eine Modernisierung des Landes geändert, fügte Domenicali hinzu. Er verwies darauf, dass das Fahrverbot für Frauen vor einigen Jahren aufgehoben worden sei und diese nun auch als Zuschauer zum Grand Prix kommen dürften.

Die Formel 1 sei zwar „nicht blind“, stehe aber weiter zu dem heftig kritisierten Gastgeber. Und bei der Öffnung des Landes spiele die Formel 1 „eine sehr wichtige Rolle“, betonte Domenicali. „Wir glauben fest daran, dass das, was wir machen, einen großen positiven Einfluss hat“, beteuerte der Italiener. Es gehe der Rennserie nicht allein ums Geldverdienen. Dem Vernehmen nach soll die Formel 1 für den Zehnjahresvertrag für das Rennen in Saudi-Arabien bis zu 900 Millionen Dollar (818 Mio. Euro) kassieren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol