Hamsterkäufe bei Öl

„Es drohen keine leeren Regale“

Leere Regale oder Abgabemengen, die rationiert werden! Seitdem bekannt ist, dass die Ukraine der weltweit größte Produzent von Sonnenblumenöl ist und die Lieferungen auch von Rohöl wegen des Kriegs gestoppt sind, gibt’s Hamsterkäufe. Das fordert auch die oberösterreichischen Speiseölhersteller wie VFI und Rapso.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu Beginn der Corona-Pandemie wurde Toilettenpapier gehamstert, nun werden offenbar Speiseöl-Vorräte angelegt. Weil die Ukraine der größte Hersteller von Sonnenblumenöl ist und hier derzeit aufgrund des Kriegs die Lieferketten auf Eis gelegt sind, ist die Angst der Konsumenten groß, bald nicht mehr kochen und backen zu können, weil das Öl aus ist. Die Folge: In Deutschland gab’s bereits letzte Woche leere Öl-Regale in den Supermärkten.

„Es werden alle Speiseöle verstärkt gekauft“, sagt Klemens Rauch, der mit seinem Bruder Florian Chef der VFI mit Sitz in Wels ist. Die Produktionsstandorte der Firma, zu der die Marken „Bona“ und „Kronenöl“ gehören, laufen auf Hochtouren: die Ölpresse in Ennsdorf und die Speiseölraffinerie in Wels. Rauch beruhigt: „Es gibt genug Öl für alle. Es kann in Einzelfällen zu tageweisen Ausverkauft-Situationen bei Sonnenblumenöl kommen, aber nur dann, wenn sich Menschen mit zu viel Öl eindecken.“

Alternativen sind gefragt
In Österreich erfolgt der größte Teil der Versorgung mit Sonnenblumenöl mit Rohstoffen aus Mitteleuropa, beruhigen die heimischen Hersteller. Trotzdem haben die Versorgungsengpässe aus der Ukraine Folgen. „Aufgrund der schlechten Verfügbarkeit von Sonnenblumenöl wird Pflanzenöl aus Raps und gentechnikfreiem Soja aus europäischem Anbau als Alternative wichtiger“, rechnet Rauch.

Das spürt auch Rapso. „Um die Versorgung bis zur neuen Ernte sicherzustellen, können wir ab sofort keine Neukundenaufträge mehr annehmen“, sagt Andreas Pirschl, Vorstand der VOG-Gruppe, zu der der Rapsöl-Hersteller seit 1993 gehört. Im Vorjahr wurden 16 Millionen in Aschach abgefüllte 750-Milliliter-Flaschen Rapso verkauft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol