Wiener Autos verbannt

Parkpickerl: Gemeinden im Umland machen nun Ernst

Die Schonfrist ist vorbei: Nachdem die Wiener Parksheriffs zum Start der stadtweiten Kurzparkzone vorerst noch Verwarnungen ausstellten, kommt jetzt das Strafzettelbuch aus dem Halfter. Vielen Gemeinden im Umland bleibt nun nichts anderes übrig, als selbst einen Schilderwald aufzustellen. Ein Überblick.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Weil so viele Pendler aus Niederösterreich ihre Autos in Wien abstellen, führte die Bundeshauptstadt das Parkpickerl am 1. März flächendeckend ein. Seither gibt es hier mehr Stellflächen als Pkw – Problem gelöst. Oder doch nicht? Wie berichtet, parken jetzt die Wiener etwa in Gerasdorf alles zu. Das Problem hat sich also nur verschoben, was – abgesehen von der Wiener Stadträtin Ulli Sima – auch nicht wirklich jemanden überrascht.

Gerasdorf muss also rasch handeln: Unmittelbar nach der Landesgrenze beginnt die große Blechlawine. „Dabei handelt es sich großteils aber nicht um Floridsdorfer, sondern Wiener aus anderen Bezirken, die hier arbeiten“, heißt es. Mitte April treten hier eigene Parkverbote in Kraft, Anrainer kritisieren indes die späte Reaktion.

„Es bleibt uns jetzt nichts anderes übrig als nachzuziehen“, so Andreas Arbesser. Der Bürgermeister von Langenzersdorf im Bezirk Korneuburg wollte eigentlich zuwarten, wie sich die Lage entwickelt – jetzt werden die Siedlungen an der Stadtgrenze sowie das Industriegebiet Süd „ehestmöglich“ zur Kurzparkzone.

Regeln müssen ausgeweitet werden
Im Süden von Wien ist die Situation nicht besser: In Perchtoldsdorf hatte man zwar schon im Vorfeld neue Regeln erlassen, die Zonen – sie enden derzeit 350 Meter von der Stadtgrenze entfernt – müssen aufgrund des Ansturms aber ausgeweitet werden. Und auch Brunn am Gebirge zieht spät, aber doch nach. Auch wenn Bürgermeister Andreas Linhart die Situation als „nicht so dramatisch“ erachtet. Vermutlich hat er einen fixen Parkplatz vor dem Rathaus.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 22°
heiter
12° / 23°
heiter
10° / 21°
heiter
11° / 22°
heiter
7° / 20°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)