Di, 22. Jänner 2019

Kampf um den Titel

15.05.2011 13:39

Sturm-Coach Foda: "Jedes Spiel ist ein Herzschlagfinale"

90 Minuten in Wiener Neustadt, 90 Minuten zu Hause gegen Wacker Innsbruck. Sollte Sturm Graz auch die beiden letzten Runden der tipp3-Bundesliga erfolgreich überstehen, wäre dem Sensationsteam aus der Steiermark der dritte Meistertitel der Klubgeschichte sicher. Mit zwei Siegen gegen die beiden Mittelständler haben es die Grazer selbst in der Hand. Auf andere Rechenspiele will sich Trainer Franco Foda auch gar nicht einlassen: "Ab jetzt ist jedes Spiel ein Herzschlagfinale."

"Wir müssen sechs Punkte holen, dann kann uns niemand mehr den Titel wegnehmen", betonte Foda nach einem 2:0-Sieg gegen Fixabsteiger LASK, bei dem seine Equipe nur phasenweise überzeugt hatte. Die Entscheidung im Titelrennen werde erst in der letzten Runde am 25. Mai fallen, glaubt der Deutsche. Dann empfangen die Grazer Wacker Innsbruck, Titelverteidiger Salzburg gastiert bei der Wiener Austria, die ebenfalls nur zwei Punkte zurückliegt.

Davor müssen die Grazer mit Wiener Neustadt noch bei einem der drei besten Heimteams der Liga (punktegleich mit Salzburg und Ried) bestehen. Sturm ist aber nicht nur seit fünf Spielen ungeschlagen, sondern hat in dieser Phase auch nur ein Gegentor erhalten - beim 1:1 im Schlager bei der Austria nach Abseitsstellung durch Roland Linz. Der Austria-Goalgetter liegt mit Sturms Roman Kienast mit 19 Treffern in der Schützenliste gleichauf an der Spitze.

Kienast will "Schale in die Höhe heben"
Kienast würde sich neben dem Meistertitel auch gerne die Torjägerkrone aufsetzen, war er doch nach mäßig erfolgreichen Auslands-Engagements in Norwegen und Schweden bereits abgeschrieben. "Der Meistertitel wäre mir aber lieber. Wir wollen die Schale in die Höhe heben", versicherte der 27-Jährige, der auch beim LASK trotz mäßiger Leistung getroffen hat.

LASK-Trainer Walter Schachner stempelte die Grazer aufgrund des schaffbaren Restprogrammes bereits zum "Fast-Meister" - ein Ausdruck, der den nüchternen Sturm-Trainer zusammenzucken lässt. "Es gibt noch zwei Spiele zu absolvieren", betonte Foda. Der Sieg beim LASK sei lediglich ein "wichtiger Schritt in die richtige Richtung" gewesen.

Austria erfüllt Pflichtaufgabe
Die Austria hat im Meisterschaftsfinish ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Vor den entscheidenden Runden gelang es den Wienern dank eines 1:0-Arbeitssieges gegen Wacker Innsbruck am Samstag, den Druck auf Sturm aufrecht zu halten. Bei weiter zwei Zählern Rückstand auf den Spitzenreiter dürfen sich die Violetten aber auch in den anstehenden schweren Aufgaben gegen Rapid und Salzburg keine Blöße geben.

Die Austria trennen von Sturm aber nicht nur zwei Punkte, sondern auch das um vier Treffer schlechtere Torverhältnis. Demnach müssen die Favoritner schon auf einen kompletten Umfaller der Grazer hoffen. Denn gegen Rapid am kommenden Sonntag und Salzburg am 25. Mai dürfen sich die Violetten wohl keine Schützenfeste erwarten. "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir am Ende ganz vorne stehen ist geringer als bei Sturm. Aber wir werden alles probieren", erklärte Karl Daxbacher.

Geduldsprobe in Hütteldorf
Für die jungen Austria-Profis kündigt sich im Vergleich mit dem angeschlagenen Erzrivalen aus Hütteldorf eine neue Geduldsprobe an. Schon gegen Wacker musste sich der Vizemeister eine Halbzeit lang gedulden, ehe Tomas Jun (53.) den Innsbrucker Abwehrriegel knacken konnte. Rapid dürfte vor heimischer Kulisse aber weitaus angriffslustiger agieren als die defensivorientierten Tiroler - was der Austria zugutekommen könnte.

Dass die Grün-Weißen der Austria keinen Zentimeter schenken werden, scheint allerdings klar. "Jeder will das Derby gewinnen, da bedarf es keiner zusätzlichen Motivation, da muss man nicht auf die Tabellensituation schauen", meinte Teamspieler Julian Baumgartlinger. Auch mental sieht der Salzburger seine Elf nun gefestigter als im Pannenmonat April. "Wir versuchen, den Kopf ein wenig beiseite zu lassen. Und das gelingt uns jetzt zum Glück wieder ein wenig besser."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Spielplan
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.