Vorerst geschlossen

Brand in Ischler Kultgasthaus legt die Küche lahm

Seit 17 Jahren ist Friedrich Haslinger Pächter vom Bad Ischler Traditionswirtshaus „Wes’n“. Nach der Coronapause legt nun ein Küchenbrand den Betrieb lahm. Der Chef hofft, dass er das Gasthaus Ende Februar oder Anfang März wieder für seine zahlreichen Gäste öffnen kann.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Das ist eine riesengroße Sauerei. Das Geschäft wäre nach der Corona-Pause wieder richtig angelaufen, und jetzt müssen wir wieder zusperren“, blickt Friedrich Haslinger, Chef vom Bad Ischler Traditionswirtshaus „Wes’n“, in eine unsichere Zukunft. Ein Brand am Donnerstagnachmittag sorgte dafür, dass die Küche völlig zerstört wurde. „Unser Hauptaugenmerk lag darauf, das Haus zu evakuieren und eine Wasserversorgung aufzubauen“, schildert Florian Laimer, FF Lauffen, den Einsatz. Zwei Personen wurden aus dem Obergeschoß geholt, verletzt wurde niemand.

Opfer des Löschwassers
Der Brand war durch den Dunstabzug in die hölzerne Zwischendecke hinaufgezogen, die Gefahr des Durchzündens war hoch. „Das hätte katastrophale Folgen nach sich gezogen“, weiß Laimer. Die Florianijünger brachten die brenzlige Situation aber schnell unter Kontrolle. Trotzdem wurde die Küche Opfer der Flammen und des Löschwassers.

„So schnell wie möglich wieder öffnen“
„Am Samstag kommt die Versicherung vorbei. Ich hoffe, dass wir schnell Firmen finden, die uns helfen. Wir wollen so schnell wie möglich wieder für unsere Gäste da sein und Ende Februar beziehungsweise Anfang März wieder aufsperren können“, so Haslinger.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)