Mo, 20. August 2018

Red-Bull-Doppelsieg

08.05.2011 15:35

Vettel siegt in der Türkei vor seinem Kollegen Webber

Weltmeister Sebastian Vettel hat seine Vormachtstellung in der Formel-1-WM am Sonntag eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der deutsche Red-Bull-Pilot entschied den Grand Prix der Türkei in überlegener Manier für sich und hat damit drei von vier Saisonrennen gewonnen. In der WM-Wertung führt der Titelverteidiger bereits 34 Punkte vor Lewis Hamilton im McLaren. Mit Mark Webber auf Platz zwei gelang Red Bull der neunte Doppelsieg, der spanische Ferrari-Pilot Fernando Alonso wurde Dritter.

"Es hat alles gepasst - von vorne bis hinten", erklärte Vettel, der seinen Boliden am Freitag bei einem Unfall im freien Training noch schwer beschädigt hatte. "Das war der Lohn für alle, die bei der Reparatur so hart arbeiten mussten." Auch Webbers Mechaniker hatten mitangepackt. Nach Rennende gratulierten die Stallrivalen, die im Vorjahr in Istanbul noch kollidiert waren, einander.

"Wir haben alles unter Kontrolle gehabt", versicherte Vettel, der sich mit vier Pole Positions im Qualifying bisher als unantastbar erwiesen hat. Das galt diesmal auch für das Rennen, von einem möglicherweise vorgezeichneten Weg zum zweiten WM-Titel wollte der jüngste Weltmeister der Geschichte aber nichts wissen. "Der Tag, an dem du dich unschlagbar fühlst, an dem wirst du spätestens geschlagen", warnte Vettel.

Nur Alonso konnte mithalten
Einzig Alonso vermochte in der Liga der Bullen mitzufahren. Der Spanier erlebte nach den Plätzen vier, sechs und sieben eine kleine Auferstehung. "Das Auto ist besser geworden", erklärte der Doppelweltmeister. "Wir haben wieder Spaß am Rennfahren." Mithilfe der technischen Hilfsmittel DRS und KERS, die wie schon zuletzt in China für zahlreiche Überholmanöver sorgten, hatte er zwischenzeitlich sogar Webber hinter sich gelassen.

Im Finish jagte ihm der Australier den nach einem schwachen Start verloren geglaubten zweiten Platz noch einmal ab, holte sich dafür Sonderlob von Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko. "Für uns ist es auch gut, dass die McLaren weiter hinten sind", erinnerte Marko. China-Sieger Hamilton kam nicht über Platz vier hinaus, nachdem beim dritten von vier Boxenstopps der Schlagschrauber geklemmt hatte. In der WM-Wertung liegt Webber nur noch vier Punkte hinter Hamilton auf Platz drei. Bei den Konstrukteuren ist Red Bull mit 43 Zählern auf McLaren ebenso klar voran wie Vettel.

Keine Punkte für Schumacher
Auf den Plätzen fünf und sechs landeten Nico Rosberg im Mercedes und Jenson Button im McLaren, dahinter die beiden Lotus-Renault von Nick Heidfeld und Witali Petrow sowie Sebastien Buemi im Toro Rosso. Rekordweltmeister Michael Schumacher verpasste nach einer unverschuldeten Kollision mit Petrow in der Anfangsphase und langem Kampf mit seinem alten Rivalen Rubens Barrichello als Zwölfter WM-Punkte - ebenso wie Alonsos Teamkollege Felipe Massa als Elfter.

Das nächste Rennen steigt in zwei Wochen in Montmelo/Barcelona, danach folgt der Klassiker in Monte Carlo - mit Vettel als WM-Leader.

Das Ergebnis:

RangFahrerTeamZeit
1Sebastian VettelRBR-Renault1:30:17.558
2Mark WebberRBR-Renault+8.8 Sek.
3Fernando AlonsoFerrari+10.0
4Lewis HamiltonMcLaren-Mercedes+40.2
5Nico RosbergMercedes+47.5
6Jenson ButtonMcLaren-Mercedes+59.4
7Nick HeidfeldRenault+60.8
8Vitaly PetrovRenault+68.1
9Sebastien BuemiSTR-Ferrari+69.3
10Kamui KobayashiSauber-Ferrari+78.0
11Felipe MassaFerrari+79.8
12Michael SchumacherMercedes+85.4
13Adrian SutilForce India-Mercedes+1 Runde
14Sergio PerezSauber-Ferrari+1
15Rubens BarrichelloWilliams-Cosworth+1
16Jaime AlguersuariSTR-Ferrari+1
17Pastor MaldonadoWilliams-Cosworth+1
18Jarno TrulliLotus-Renault+1
19Heikki KovalainenLotus-Renault+2 Runden
20Jerome d'AmbrosioVirgin-Cosworth+2
21Narain KarthikeyanHRT-Cosworth+3
22Vitantonio LiuzziHRT-Cosworth+5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.