25.01.2022 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Hat sich Putin übernommen?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Was nun? Die USA werden die ultimativen Forderungen nicht erfüllen. Die russischen Truppen können nicht den ganzen Winter Manöver abhalten. Die Menschen in Russland wollen keinen Krieg - da muss Putin sehr aufpassen.

Es bleiben nur Nadelstiche gegen die Ukraine. Die russische KP schlägt im Parlament die Anerkennung der Unabhängigkeit der Ostukraine als Staat vor; etwa wie die Türkei Nordzypern als Republik anerkennt. Aber lässt sich Putin von den Kommunisten vorführen?

Im Westen taucht die Idee auf, den Kremlchef auf einem Nebenfeld einen gesichtswahrenden Pseudo-Sieg als Ausweg erringen zu lassen. Augenhöhe ist das Zauberwort im Umgang mit Putin & Co.

An der Heimatfront braucht der Kremlchef nichts zu befürchten. Das System, der „Putinismus“, sitzt tiefer, als es im Westen wahrgenommen wird. Putin regiert „öffentlich“, pseudo-demokratisch. Ministerräte, Internet-Konferenzen mit Gouverneuren etc., ja selbst die jüngste Konferenz mit dem iranischen Präsidenten war TV-öffentlich. Die Menschen haben den Eindruck, sie seien dabei, wenn Putin etwa Bonzen zum Rapport bestellt und rüffelt.

Putin hat sich auf eine Gratwanderung begeben. Jeder Schuss kann auch nach hinten losgehen. Ziel ist deshalb ein möglichst hoher, jedoch unblutiger Erfolg. Putin hatte sich 2014 gerühmt, dass bei der „Heimholung“ der Krim kein einziger Schuss gefallen war.

Kurt Seinitz
Kurt Seinitz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)