37.000 Euro gespendet

Familie Uhlig sagt Danke für die große Hilfe

Burgenland
23.01.2022 06:00

Das Schicksal der Familie Uhlig aus Markt Allhau ging den Menschen im Burgenland sehr nahe. Mutter Rebecca hatte eine Hirnblutung und lag zwei Wochen im Koma. Die Volkshilfe und die Kronen Zeitung starteten einen Spendenaufruf. Nun wurden sensationelle 37.000 Euro von der Volkshilfe-Präsidentin übergeben.

Drei kleine Mädchen, die Mama im Koma, der Papa kann nicht arbeiten, weil er sich um die Töchter kümmert: Die Geschichte öffnete den Burgenländern Herz und Brieftaschen. Mehr als 37.000 Euro konnte Volkshilfe-Präsidentin Verena Dunst nun übergeben.

„Es ist noch ein langer Weg“
Mutter Rebecca ist inzwischen wieder operiert worden. Sie hat eine künstliche Schädeldecke bekommen und kämpft sich zurück ins Leben, um wieder bei ihren Lieben sein zu können. „Es ist noch ein langer Weg“, so der Familienvater. „Aber der Wunsch, zu ihren Kindern zurückkehren zu können, motiviert meine Frau jeden Tag weiterzukämpfen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
4° / 12°
bedeckt
3° / 14°
bedeckt
4° / 11°
bedeckt
5° / 13°
stark bewölkt
4° / 12°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele