12.01.2022 10:24 |

Verbotenes Fluorwachs

Biathlon: Moldau und Litauen bekommen Geldstrafe

Der Biathlon-Weltverband hat die nationalen Verbände der Republik Moldau und von Litauen wegen der Benutzung von verbotenem Fluorwachs zu einer Geldstrafe verurteilt. Wie die IBU am Mittwoch mitteilte, sei bei den betroffenen Nationen der Einsatz von Skiwachs nachgewiesen worden, das schädliche C8-Fluorkohlenwasserstoffe beinhaltet. Die Sanktion betrage „einige tausend Euro“. Nach dem dritten Verstoß gegen die neuen IBU-Regeln folgt der Ausschluss von einem Weltcup.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hintergrund der Regeländerung ist eine EU-Richtlinie, die den Einsatz bestimmter Fluorketten in Skiwachsen verbietet. Sie sind für Umwelt und Gesundheit schädlich. Fluor hat eine wasserabweisende Wirkung und ist damit beim Präparieren der Ski speziell bei regnerischen und warmen Bedingungen von Vorteil.

Nach der EU-Richtlinie hatte die IBU ihre Regeln geändert. Zukünftig will der Weltverband noch einen Schritt weitergehen und komplett auf Fluor verzichten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)