12.01.2022 07:04 |

„Lügendes A****loch“

Moderatoren beleidigen Novak Djokovic live im TV

Unschöne Szenen im australischen Fernsehen: Ein Moderatoren-Duo hat Tennis-Star Novak Djokovic, der derzeit um den Verbleib im Land sowie um seine Teilnahme bei den Australian Open kämpft, vor laufenden Kameras übel beleidigt.

Mike Amor und Rebecca Maddern vom Privatsender Channel 7 unterhielten sich über die Nummer eins der Tennis-Welt. Dabei bezeichneten sie den Serben unter anderem als „lügendes A****loch“. Was die beiden nicht wussten: Die Szene (unten im Video) wurde live im TV ausgestrahlt.

„Ich denke nicht, dass er eine verdammte Erkrankung hatte. Er hatte einen Scheißdreck. Es war eine beschissene Ausrede und jetzt fällt er über seine eigenen verdammten Lügen. Das ist, was passiert, oder?“, schimpfte Amor. Maddern meinte darauf: „Und dann kreuzt er auch noch an, dass er nicht in Spanien war.“

Der Tennis-Profi war durch weitere Details aus einem Einreiseformular erneut in Bedrängnis geraten: Djokovic soll entgegen seiner Angaben in dem Dokument in den 14 Tagen vor dem Flug nach Australien auf Reisen gewesen sein. Durch in sozialen Netzwerken veröffentlichte Fotos und Videos lässt sich nachvollziehen, dass Djokovic sich im fraglichen Zeitraum sowohl in seiner Heimat Serbien wie auch in Spanien zum Training aufgehalten hat.

„Menschlicher Fehler“
Dass in seinem Einreiseformular fälschlicherweise angegeben wurde, er sei in den 14 Tagen vor seinem Flug nach Australien nicht gereist, bezeichnete Djokovic als „menschlichen Fehler“ seines Agenten, „der sicher nicht absichtlich“ geschehen sei. Seine Mitarbeiter hätten den australischen Behörden weitere Informationen zur Verfügung gestellt, um in diesem Zusammenhang für Klarheit zu sorgen. Es sei ihm wichtig gewesen, all dies klarzustellen, aber er werde sich aus Respekt vor der australischen Regierung nicht weiter zu den Vorkommnissen äußern.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)