So reagiert Australien

Schett zu Djokovic: „Verstehe negative Reaktionen“

Tennis
11.01.2022 10:04

Schon in der „Krone“ äußerte Österreichs Ex-Weltklassespielerin Barbara Schett ihre Skepsis gegenüber einem Antreten von Novak Djokovic bei den Australian Open. Bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ hat die 45-jährige Tirolerin nun auf ServusTV auch ihre ersten Eindrücke aus Melbourne geschildert. Ihr Fazit: Djokovic erfährt bei Spielern und Publikum wenig Zuspruch!

„Beim Turnier in Sydney spricht jeder Spieler darüber. Er hat da ganz, ganz wenig Zuspruch. Sie haben sich alle an die Regeln gehalten, nur Novak Djokovic nicht. Sich dazu öffentlich äußern will aber keiner“, verrät Schett, die auch schon selbst Erfahrungen mit den harten australischen Einreisebestimmungen gesammelt hat.

(Bild: GEPA, krone.at-grafik)

Reaktionen verständlich
Schett: „Ich habe auch nicht in mein Zuhause nach Queensland reisen dürfen. Ich hätte in Quarantäne gehen müssen, obwohl ich geimpft bin. Es betrifft jeden. Wenn man dieses Leid der Menschen, vor allem in Victoria, mitbekommen hat, ist es verständlich, dass die Reaktion gegenüber Novak Djokovic eher negativ ist.“

Hier die aktuelle Sendung „Krone oder Kasperl“ zum Fall Djokovic:

Australien hat eine der strengsten Grenzen weltweit, war 19 Monate im Lockdown. Deshalb ist für Schett ganz klar: „Wenn die Grenzkontrolle dich nicht einreisen lassen will - und da braucht auch gar kein Grund bestehen -, musst du deine Sachen zusammenpacken und bist mit dem nächsten Flieger wieder zu Hause.“ Im Falle Djokovic war das aber vorerst anders. 

Djokovic war in der vergangenen Woche die Einreise ins Land verweigert worden, weil er nicht gegen das Coronavirus geimpft ist und den Behörden die Dokumentation seiner medizinischen Ausnahmegenehmigung nicht ausreichte. Am Wochenende war er deswegen in einem Abschiebehotel in Melbourne untergebracht. Weil die Grenzbeamten ihm allerdings nicht die vereinbarte Zeit zur Klärung zugestanden hatten, wurde die Entscheidung im Laufe einer Gerichtsverhandlung am Montag gekippt. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele