31.12.2021 08:47 |

Insgesamt vier Rennen?

Kitzbühel träumt vom großen Ski-Festival

Der zweite Super-G von Bormio fiel dem Silvester-Frühling zum Opfer - krone.at berichtete. Olympiasieger Matthias Mayer war ziemlich sauer über die Absage. Das Rennen gibt’s eventuell auf der Streif - vor den zwei Abfahrten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zwölf Grad plus. Kurz vor dem Jahreswechsel schaute in Bormio am Donnerstag noch der Frühling vorbei. Und das war nach den Regenfällen in der Nacht zuvor zu viel für die „weiße Bestie“: Die Stelvio-Strecke war im unteren Teil aufgeweicht, auch der Einsatz von Salz rettete die Piste nicht. Der zweite Super-G im Veltlin musste abgesagt werden.

Zu Recht, fand Herrenchef Andi Puelacher: „Es wäre zu gefährlich gewesen.“

Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer aber zog sich relativ angefressen im Hotel Derby auf eine Schachpartie gegen Trainer Martin Sprenger zurück: „Ich bin der Ansicht, dass das Rennen möglich gewesen wäre. Wir sind bei ähnlichen Bedingungen schon in Garmisch oder in Hinterstoder gefahren. Aber die FIS hat entschieden. Passt.“

Noch vor Olympia
Klar: „Mothl“ hätte sich gerne für das Vortagsresultat (13.) revanchiert, durch das er das Rote Trikot im Super-G an Aleksander Kilde abgeben musste. Wo kann er dem Norweger die Führung nun wieder abjagen?

Auf dem Programm stehen nur noch zwei Weltcup-Super-Gs (Kvitfjell und Finale) – Österreich drängt die FIS dazu, das ausgefallene Rennen noch vor Olympia im Jänner einzuschieben. Renndirektor Markus Waldner hat zugestimmt, wendet sich zuerst an Wengen. Dort aber hat es bislang erst einen Super-G gegeben (1994, Sieger Girardelli) – und ÖSV-Abfahrtschef Sepp Brunner hält das Lauberhorn auch nicht gerade gut dafür geeignet.

Mehr Tradition hat der Super-G auf der Streif (21 Bewerbe). Mit vier Rennen (Super-G, zwei Abfahrten und Slalom) würde Kitzbühel so Mitte Jänner ein fantastisches Ski-Festival erleben.

Georg Fraisl
Georg Fraisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)