30.12.2021 17:46 |

Zwei Modelle betroffen

Tesla ruft fast eine halbe Million Autos zurück!

Der US-Elektroautobauer Tesla ruft in den USA fast eine halbe Million Fahrzeuge der Reihen Model 3 und Model S zurück. Wegen Probleme mit der Rückfahrkamera werden 356.309 Model 3 in die Werkstätten beordert, geht aus einem Dokument der US-Fahrzeugsicherheitsbehörde NHTSA hervor. Der Kabelbaum der Rückfahrkamera könne durch Benützung des Kofferraumdeckels beschädigt werden und die Kamera ausfallen. Alle Model 3 der Modelljahre 2017 bis 2020 würden daher zurückgerufen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Außerdem werden 119.009 Model S wegen einer fehlerhaften Montage des vorderen Kofferraums (Frunk) zurückgerufen. Dadurch könne er sich plötzlich öffnen und die Sicht des Fahrers behindern.

Quasi alle 2020 produzierten Fahrzeige betroffen
Die Zahl der nun zurückgerufenen Autos entspricht in etwa der Anzahl aller weltweit im Jahr 2020 von Tesla ausgelieferter Fahrzeuge. Tesla hatte zuletzt satte Gewinne in Milliardenhöhe eingefahren und auch den Umsatz kräftig steigen lassen. Der Konzern von Star-Unternehmer Elon Musk baut gerade in Deutschland nahe Berlin seine erste europäische Fabrik.

Für den Elektroautobauer, der schon mehrfach in Konflikt mit der NHTSA geraten ist, ist der Rückruf ein herber Rückschlag. An der Wall Street fiel die Aktie um 1,3 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)