16.12.2021 09:54 |

Omikron-Variante

Apple verlängert Homeoffice auf unbestimmte Zeit

Wegen der sich schnell ausbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus hat nach Google nun auch Apple die ursprünglich für Februar geplante Rückkehr seiner Mitarbeiter in die Büros auf unbestimmte Zeit verschoben. In einem internen Memo kündigte Firmenchef Tim Cook zudem einen weiteren Homeoffice-Bonus an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erst vor wenigen Tagen hatte der Suchmaschinengigant Google die ursprünglich für 10. Jänner geplante Rückkehr seiner Mitarbeiter an den Arbeitsplatz auf unbestimmte Zeit verschoben und ihnen nach Homeoffice- und Wohlfühlbonus einen weiteren Barbonus in Höhe von 1600 US-Dollar gewährt.

Nun zieht Apple nach: Wie US-Medien unter Berufung auf ein internes Memo von Firmenchef Tim Cook an die Belegschaft berichten, verschiebt der iPhone-Hersteller die Rückkehr an den Arbeitsplatz erneut. Apple werde außerdem jedem Mitarbeiter 1000 Dollar für die Anschaffung von Homeoffice-Geräten zur Verfügung stellen, so Cook weiter.

Nach dem Willen des Apple-Chefs hätten die Mitarbeiter ursprünglich bereits im September in ihre Büros zurückkehren sollen, doch das Datum wurde zunächst auf Oktober und schließlich auf Anfang 2022 verschoben. Nun nannte der iPhone-Hersteller erstmals kein konkretes Datum - wohl auch, weil die aus ihrer Meinung nach überstürzte Rückkehr an den Arbeitsplatz in der Vergangenheit bei vielen Mitarbeitern für Unmut gesorgt hatte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol