Widerliche Szene

Reporterin live im Fernsehen sexuell belästigt

Erschreckender Vorfall rund um das Serie-A-Spiel FC Empoli gegen AC Florenz (2:1): Reporterin Greta Beccaglia wurde am Samstag live im Fernsehen von einem Fußball-Fan sexuell belästigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Spiel war zu Ende, die Zuschauer verließen das Stadion. Mittendrin Journalistin Greta Beccaglia vom Sender „Toscana TV“, die gerade live auf Sendung gewesen war, als ein Fan ihr einen Klaps auf den Hintern gab - zu sehen HIER im Video:

Zahlreiche Zuschauer konnten die widerliche Aktion vor den TV-Bildschirmen mitansehen. Während der Mann gleich wieder verschwand, war Beccaglia sichtlich irritiert. Mit einer Geste zeigte sie dem Fußball-Aficionado, was sie davon hielt: „Sie können das nicht tun.“

Polizei ermittelt
Die Aufregung in Italien ist groß. „Was mir passiert ist, ist inakzeptabel und sollte nicht wiederholt werden. Es war live im Fernsehen. Leider passieren solche Belästigungen, wie wir wissen, auch anderen Frauen bei ausgeschalteter Kamera, also ohne, dass es jemand erfährt“, schreibt Beccaglia nun in den sozialen Medien. Sie will den Täter finden, die Polizei ermittelt bereits.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)