18.11.2021 12:55 |

Nächster Skandal

Weitere 13 positive Dopingnachtests aus Jahr 2012

Im Zuge ihrer Ermittlungen um Doping-Verfehlungen im Gewichtheber-Weltverband (IWF) hat die Internationale Test-Agentur (ITA) etliche weitere Fälle aus dem Jahr 2012 aufgedeckt. Wie die Agentur am Donnerstag mitteilte, sind 13 ursprünglich unauffällige Proben der damaligen Europameisterschaften in Antalya mittels in Köln analysierter Nachtests positiv auf anabole Substanzen ausgefallen.

Betroffen sind EM-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer aus Albanien, Georgien, Moldau, Rumänien, Russland, Weißrussland, der Türkei und Zypern. Sie sind vorläufig suspendiert worden, so die ITA weiters.

Die IWF war zuletzt mehrfach von Skandalen um Doping und Korruption erschüttert worden, weshalb dem Sport der Rauswurf aus dem Olympiaprogramm droht. Reihenweise positive Nachtests hatte es auch schon bei Analysen der Olympiaproben von 2008, 2012 und 2016 gegeben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)