Nächster Nicht-Dreier

Nur 2:2 in Ried! Salzburg hat das Siegen verlernt

In einer verrückten Partie hat die SV Ried dem Tabellenführer Red Bull Salzburg am Samstag ein 2:2 (1:0) abgerungen! Ried ging früh durch ein Kopfballtor von Luca Meisl in Führung (9.). Salzburg tat sich 70 Minuten schwer, vergab durch Rasmus Kristensen einen Elfmeter und traf erst in der Schlussphase durch Junior Adamu (83.) und Noah Okafor (85.). Doch in der Nachspielzeit (93.) sorgte Leo Mikic für die tapfer kämpfenden Rieder für den nicht unverdienten Ausgleich.

Salzburg blieb somit auch in der 19. Partie in Serie ohne Niederlage. Ried hingegen konnte zwar auch im siebenten Liga-Spiel in Folge nicht gewinnen, kann sich aber nach dem 2:1-Sieg im Cup unter der Woche bei Sturm Graz über das nächste Erfolgserlebnis freuen.

Die Rieder starteten nach dem Cup-Erfolg mit neuem Selbstvertrauen in die Partie. Julian Wießmeier hatte bereits in der 2. Minute die erste Großchance auf dem Fuß, brachte die Hereingabe von Felix Seiwald aber nicht scharf und platziert genug aufs Salzburger Gehäuse. Sieben Minuten später durften die Rieder aber jubeln: Luca Meisl schraubte sich nach einer Ecke von Stefan Nutz am höchsten und köpfelte wuchtig zum 1:0 ein. Nachdem es zuerst nach einer Traum-Parade von Philipp Köhn ausgesehen hatte, entschied Schiedsrichter Julian Weinberger mit ein paar Sekunden Verspätung, dass der Ball hinter der Linie gewesen war.

Der hohe Favorit aus Salzburg tat sich indessen schwer, dem Rieder Tor gefährlich zu werden. Die Gastgeber standen defensiv sehr gut und spielten in den Zweikämpfen ihre körperliche Überlegenheit gegen die Salzburger Stürmer gut aus. Erst nach 25 Minuten begann eine erste Drangphase des Tabellenführers. Brenden Aaronson spitzelte bei der besten Chance den Ball nach tollem Ulmer-Steilpass am Tor vorbei. Ried konnte sich fortan nur mehr selten durch Entlastungsangriffe befreien, stand aber kompakt genug, um die Führung in die Pause zu bringen.

Nach dem Wechsel zeigte sich ein ähnliches Bild wie zu Ende der ersten Spielhälfte. Salzburg machte das Spiel, Ried verteidigte mit Mann und Maus. Chancen von Karim Adeyemi, Aaronson und Luka Susic brachten aber noch keinen Treffer für den Tabellenführer. Die große Chance zum Ausgleich bescherte den Salzburgern dann Rieds Tormann Sahin-Radlinger, indem er Junior Adamu in einem Luftzweikampf zu Fall brachte. Doch Rasmus Kristensen, der anstatt des bereits ausgewechselten Adeyemi antrat, scheiterte vom Elfmeterpunkt am Rieder Tormann.

In der Schlussphase wurde es dann turbulent: Zuerst brach Junior Adamu den Damm und traf nach Vorlage von Aaronson in Minute 83 zum 1:1. Zwei Minuten später erhöhte der eingewechselte Noah Okafor gar auf 2:1. Doch die Partie hatte noch eines draufzusetzen. Die Rieder, in der zweiten Halbzeit bis dahin ohne Torchance, trafen in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Mikic zum umjubelten 2:2.

Das Ergebnis:
SV Ried - Red Bull Salzburg 2:2 (1:0)
Ried, Josko-Arena, 6010 Zuschauer, SR Weinberger

Tore: 1:0 (9.) Meisl, 1:1 (83.) Adamu, 1:2 (85.) Okafor, 2:2 (93.) Mikic

Gelbe Karten: F. Seiwald, Pomer, Sahin-Radlinger bzw. Capaldo, Ulmer, Onguene, N. Seiwald

Ried: Sahin-Radlinger - Meisl, Lackner, Plavotic - Wießmeier, Stosic, Ziegl, F. Seiwald - Bajic (72. Satin), Nutz (78. Chabbi), Pomer (88. Mikic)
Salzburg: Koehn - Kristensen, Onguene, Bernardo, Ulmer (88. Wöber) - Aaronson, N. Seiwald, Camara, Capaldo (60. Susic) - Adamu, Adeyemi (60. Okafor)

Die Spiele der 13. Runde:
Samstag
SK Austria Klagenfurt - FC Admira 3:3 (2:2)
SCR Altach - TSV Hartberg 0:2 (0:1)
SV Ried - FC Red Bull Salzburg 2:2 (1:0)

Sonntag
WSG Tirol - FK Austria Wien 1:1 (0:0)
SK Sturm Graz - Wolfsberger AC 0:3 (0:1)
SK Rapid Wien - LASK 3:2 (1:1)

Die Spiele der 14. Runde:
Samstag, 6.11.
TSV Hartberg - SK Austria Klagenfurt (17 Uhr)
FC Admira - SV Ried (17 Uhr)
FK Austria Wien - FC Red Bull Salzburg (17 Uhr)

Sonntag, 7.11.
LASK - WSG Tirol (14.30 Uhr)
SCR Altach - SK Sturm Graz (14.30 Uhr)
Wolfsberger AC - SK Rapid Wien (17 Uhr)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)