GUTEN MORGEN

„Jahreszeiteneffekt“ | Gute Figur

Schlagartig wieder ein großes Thema - und da werden Erinnerungen an das Vorjahr wach. Wir stecken in der zweiten Oktober-Hälfte. Und wir stecken wieder in einer Corona-Welle! Allerdings, ein Blick ins Archiv fördert Erschreckendes: Genau vor einem Jahr meldeten wir in der „Krone“ 11 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden. Heute sind es ebenso viele - obwohl mittlerweile doch schon Millionen Österreicher geimpft sind. Aber, noch viel bedenklicher: Vor einem Jahr wurden innerhalb von 24 Stunden 1244 Neuinfizierte gezählt. Gestern waren es dagegen 3648 - also ziemlich genau dreimal so viele wie im Vorjahr! Die Inzidenz schnellte damit innerhalb einer Woche von 145 auf 215. In erster Linie wird das auf den sogenannten „Jahreszeiteneffekt“ zurückgeführt - dabei war es bisher noch gar nicht so richtig kalt. Und gleichzeitig pirscht sich die neue Delta-Variante auch in Österreich an - mit einer 10 bis 15 Prozent höheren Infektionsgefahr. Was erwartet uns da für den November?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gute Figur. Der Eindruck war ähnlich wie eine Woche zuvor bei seinem Antrittsbesuch als neuer österreichischer Bundeskanzler bei der EU in Brüssel: Auch bei seinem ersten EU-Gipfel als Kanzler machte Alexander Schallenberg gute Figur. Auch kein Wunder, wenn man weiß, dass er als Diplomat bereits bei unzähligen Gipfeln dabei war und beinahe alle Staats- und Regierungschefs aus seiner Zeit als Außenminister kennt. Und doch ist der weltgewandte Diplomat noch nicht gänzlich in seiner neuen Rolle angekommen. Denn als es um die steigenden Corona-Zahlen ging, da antwortete der Bundeskanzler, dass er dies „als Außenminister besonders bitter“ finde. Na, aber das wird schon noch!

Einen schönen Tag!

Mehr Nachrichten

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?