70.000 Euro weg

Polizeitresor geplündert

Der Skandal rund um den Millionenbetrug der Commerzialbank Mattersburg, der seine Kreise bis in die Wiener Immobilienwirtschaft zieht, ist um eine spektakuläre Facette reicher. Beschlagnahmte 70.000 Euro wurden jetzt aus den Tresoren der Polizeizentrale in Eisenstadt gestohlen. Um an das sichergestellte Geld heranzukommen, hatte der Dieb offenbar die Rückseite jenes Kastens angebohrt, in dem die Tresorschlüssel eingesperrt waren. Hatte ein Insider den Tipp dazu gegeben? Wen die Kriminalisten zum Kreis der Verdächtigen zählen, lesen Sie heute in Ihrer „Krone“ sowie auf krone.at.

 krone.at
krone.at

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)