18.10.2021 10:06 |

Kadaver auf Weide

Kalb im Gailtal gerissen: War es Wolf oder Fuchs?

Schock im Kärntner Gailtal: Zwei neugeborene Kälber wurden tot auf einer Weide aufgefunden! Bei der Untersuchung der Tierkadaver stellte sich rasch heraus, dass eines der beiden Kälber als Totgeburt zur Welt kam. Das andere dürfte tatsächlich von einem Wildtier gerissen worden sein. Noch ist aber unklar: War es ein Fuchs oder ein Wolf?

Auf einer Weide in der Nähe von Würmlach im Oberen Gailtal wurden am Sonntag zwei Tierkadaver von neugeborenen Kälbern entdeckt. Der schreckliche Fund sorgte für einen Schock in der Gemeinde Kötschach-Mauthen, viele fragen sich: Ist der Wolf zurück? Während es bei einem Kalb tatsächlich mehrere Hinweise auf einen Tierriss gibt, ortet Roman Kirnbauer, der Wolfsbeauftragte des Landes Kärnten, beim anderen Kalb eine Totgeburt.

Totgeburt und Tierriss
Bei der Lunge dieses Kalbes wurde ein Test durchgeführt, der beweist, dass das Tier tot zur Welt kam. Das zweite Kalb dürfte einem Wildtier zum Opfer gefallen sein: Es wurde an Ort und Stelle angegriffen und zerfleischt, nur Knochen, Beine und Schädel blieben auf der Wiese übrig. Ob es sich bei dem Tier um einen Wolf handelt, ist aber nicht klar ...

„Kälber in dieser Größe können auch von Füchsen überwältigt werden“, sagt Kirnbauer zur „Krone“. Füchse treiben sich generell gerne in der Nähe von Kuh-, Ziegen- oder Schafherden herum, weil bei Geburten oft etwas für sie übrig bleibt - etwa die Nachgeburt. „Es sieht mir sehr nach einem Fuchsriss aus.“

Von
Clara Milena Steiner
Von
Manuela Karner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)