05.10.2021 15:36 |

Bei Touristen-Fahrt

Unfall auf Nürburgring: Toter und sieben Verletzte

Bei einem Unfall auf dem deutschen Nürburgring ist ein Autofahrer ums Leben gekommen, sieben weitere Menschen wurden verletzt. Laut Polizei starb der 34 Jahre alte Autofahrer, als er am Montag auf ein stehendes Abschleppfahrzeug auffuhr. In den Wagen seien danach weitere Fahrzeuge gekracht. Es gebe zwei Schwer- und fünf Leichtverletzte.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall bei einer touristischen Fahrt auf der berühmten Rennstrecke in Rheinland-Pfalz. Das Auto des noch an der Unfallstelle gestorbenen Fahrers geriet der Polizei zufolge nach dem Zusammenprall in Brand.

Zwölf Fahrzeuge beteiligt
Das Abschleppfahrzeug hatte auf der sogenannten Nordschleife eine Unfallstelle abgesichert, nachdem aus einem Wagen Betriebsmittel entwichen waren. Nachfolgende Fahrzeuge mussten ausweichen oder verloren wegen der verschmierten Fahrbahn die Kontrolle. „Die Ermittler versuchen noch immer, den Unfall zu rekonstruieren“, so die Polizei am Dienstag. Klar sei, dass zwölf Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren, darunter zwei Motorräder.

Der Nürburgring in der Eifel wird sowohl von Profis als auch von Amateuren genutzt und an veranstaltungs- und testfreien Tagen für Touristenfahrten freigegeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).