28.09.2021 10:00 |

Hannes Mathes

Ex-Roter gegen die SPÖ

Der ehemalige Landesgeschäftsführer der SPÖ in Salzburg, Hannes Mathes, hat bei der Wahl in Bad Ischl einen Achtungserfolg gefeiert – unter schwarzer Flagge gegen Rot.

Bis zum Frühjahr 2020 war Hannes Mathes Geschäftsführer der SPÖ-Landespartei in Salzburg. Mit dem Wechsel an der Parteispitze machte er den Weg frei und Gerald Forcher folgte ihm nach. Im heurigen Sommer dann die Überraschung: Mathes tritt bei der Gemeinderatswahl in Bad Ischl an – und zwar nicht für die SPÖ, sondern der Liste „Zukunft Ischl“. Diese ist quasi der Nachfolger der ÖVP in der oberösterreichischen Stadt.

Am Sonntag feierte die Partei einen überraschenden Erfolg: Bei der Wahl zum Gemeinderat gelang mit 34 Prozent der Stimmen der Sprung auf Platz eins. Die SPÖ belegte mit einem Verlust von 14 Prozentpunkten Rang zwei. Bei der Bürgermeister-Direktwahl musste er sich äußerst knapp Bürgermeisterin Ines Schiller geschlagen geben. Bei der Stichwahl zum Stadtchef muss der ehemalige rote Funktionär weniger als 100 Stimmen aufholen um das höchste Amt zu erobern.

In Attersee mischt ein Salzburger Grüner mit
Mit dem Grünen Rudi Hemetsberger sorgt ein weiterer ehemaliger Landesgeschäftsführer für Aufsehen. In der Gemeinde Attersee geht er mit den meisten Stimmen aus dem ersten Urnengang in die Stichwahl um den Bürgermeisterposten. Im Gemeinderat schaffte es die Partei mit mehr als 32 Prozent und sieben Mandaten auf Rang zwei hinter der ÖVP.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)