Fußball

Deutsche Bundesliga

Glasner knöpft Ex-Klub Wolfsburg erste Punkte ab

Ausgerechnet Ex-Trainer Oliver Glasner hat den Siegeslauf des VfL Wolfsburg in der deutschen Fußball-Bundesliga gestoppt. Eintracht Frankfurt erkämpfte sich am Sonntag zum Abschluss der 5. Runde auswärts ein 1:1, womit die Hausherren ihre makellose Bilanz verloren. Glasner musste mit der Punkteteilung zufrieden sein, damit ist er in seiner neuen Position aber auch nach dem siebenten Pflichtspiel sieglos. Mit zuletzt fünf Remis ist die Eintracht Unentschieden-Kaiser.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sam Lammers (38.) ließ die mit vier Punkten nur auf Rang 15 liegenden Frankfurter, bei denen Martin Hinteregger als Kapitän agierte und Stefan Ilsanker in der 82. Minute eingetauscht wurde, vom ersten Saisonerfolg träumen. Wolfsburgs Topstürmer Wout Weghorst (70.), der am langen Eck aus spitzem Winkel vollendete, machte den Gästen noch einen Strich durch die Rechnung. Der VfL war am Ende dem Sieg näher. Ersatztormann Pavao Pervan sah diesen von der Bank aus, Xaver Schlager fehlt noch lange verletzt. In der Tabelle mussten die Wolfsburger die Spitzenposition an den punktgleichen Leader Bayern abgeben.

Dortmund siegt spektakulär
Einen Zähler dahinter liegt Borussia Dortmund. Der Revierklub bezwang den zuvor in dieser Saison noch ungeschlagenen 1. FC Union Berlin mit 4:2. Ex-Salzburg-Stürmer Erling Haaland erzielte einen Doppelpack (24., 83.), zudem trug sich auch Raphael Guerreiro (10.) in die Schützenliste ein sowie traf Unions Marvin Friedrich (52.) ins eigene Tor. Für die Westfalen war es nach dem 4:3 bei Bayer Leverkusen und 2:1 in der Champions League bei Besiktas Istanbul der dritte Erfolg innerhalb von acht Tagen.

Für die ohne Kapitän Christopher Trimmel angetretenen Berliner waren Treffer von Max Kruse (57./Elfmeter) und Andreas Voglsammer (81.) zu wenig, um Zählbares mitzunehmen. Trimmel und Co. sind mit sechs Punkten nach fünf Runden Achter.

Leverkusen Vierter
Zwei Zähler hinter Dortmund Vierter ist Leverkusen. Die Werkself fixierte mit einem 3:1 beim VfB Stuttgart den dritten Sieg. Für die Truppe des verletzten ÖFB-Teamkapitäns Julian Baumgartlinger waren Robert Andrich (2.), Patrik Schick (19.) und Florian Wirtz (70.) erfolgreich. Aus dem Konzept bringen ließ sie sich auch nicht durch einen Ausschluss von Andrich (32.). Den Stuttgartern gelang durch Orel Mangala (38.) nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer. Sie haben weiter nur vier Punkte auf dem Konto und liegen auf Platz 14. Sasa Kalajdzic fehlte immer noch verletzungsbedingt.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung