17.07.2021 18:14 |

Tour de France 2021

Pogacar nach Einzelzeitfahren vor triumphalem Sieg

Tadej Pogacar steht vor dem neuerlichen Triumph bei der Tour de France! Der 22-jährige Slowene verteidigte am Samstag im Einzelzeitfahren über 30,8 Kilometer souverän das Gelbe Trikot und geht mit 5:20 Minuten Vorsprung auf den Dänen Jonas Vingegaard in die Schlussetappe am Sonntag. Im abschließenden Teilstück, das in Paris auf den Champs-Elysees endet, wird traditionell nicht mehr angegriffen.

Den Tagessieg holte sich der Belgier Wout van Aert in 35,53 Minuten (Durchschnitts-Tempo von 51,5 km/h) vor den Dänen Kasper Asgreen (+ 21 Sek.) und Vingegaard (+ 32). Richard Carapaz aus Ecuador büßte als 23. über zwei Minuten auf Van Aert ein, geht aber mit 7:03 Minuten Rückstand als Dritter in das abschließende Teilstück.

Dominator Pogacar steht auch ohne eine weitere Machtdemonstration vor seinem zweiten Gesamtsieg. Der Vorjahressieger vom Team UAE Emirates musste sich im Einzelzeitfahren von Libourne nach Saint-Emilion geschlagen geben und schaffte „nur“ die achtbeste Zeit. Doch so wie der Allrounder in diesem Jahr dominierte die Tour seit den Zeiten des inzwischen als Doping-Sünder entlarvten Lance Armstrong vor rund 20 Jahren niemand mehr.

„Pogi“, wie der UAE-Profi genannt wird, beherrschte die Rivalen in den Bergen und hat bei Tour-Zeitfahren eine exzellente Bilanz: drei Starts, zwei Siege, einmal Platz acht. Auf die Idee, sich nach Tagessiegen am Col du Portet und in Luz Ardiden zu schonen, kam der Slowene in der prallen Sonne auch am Samstag nicht, auf dem flachen Kurs waren die Spezialisten im Kampf gegen die Uhr diesmal aber im Vorteil.

Als bester Österreicher fuhr Lukas Pöstlberger auf Rang 100 (+4:45), Patrick Konrad kam auf Platz 121 (+5:24) und geht an 27. Stelle in den abschließenden Sonntag. In der Gesamtwertung noch hinter Pöstlberger (117.) und Marco Haller (129.) wird der vierfache Tour-de-France-Sieger Chris Froome mit über vier Stunden Rückstand die Tour beenden. Dennoch gab sich der 36-jährige Brite zufrieden.

„Es ist großartig für mich, hier dabei zu sein. Ich freue mich sehr auf Paris. Ich habe sehr viel gelitten. Für mich war es auch ganz anders als sonst. Normalerweise leide ich vorne, diesmal leide ich hinten“, sagte Froome in der ARD. Froome hatte das wichtigste Rennen der Welt 2013, 2015, 2016 und 2017 gewonnen. Seit seinem brutalen Sturz unmittelbar vor der Tour 2019 kam der Routinier nicht mehr an sein früheres Niveau heran.

„Jeder weiß von meinen schweren Verletzungen und meinen Knochenbrüchen. Ich hoffe darauf, zu meinem alten Level zurückzukehren“, sagte Froome. Er habe gewusst, „dass es lange dauern wird“. Der deutsche Sprint-Spezialist Andre Greipel, elffacher Tagessieger bei der Frankreich-Rundfahrt, gab am Samstag sein Karriereende mit Jahresende bekannt.

Der Vorjahressieger vom Team UAE Emirates schaffte im Einzelzeitfahren von Libourne nach Saint-Emilion die achtbeste Zeit. Den Tagessieg holte sich der Belgier Wout van Aert in 35,53 Minuten (Durchschnittsgeschwindigkeit von 51,5 km/h) vor den Dänen Kasper Asgreen (+ 21 Sek.) und Vingegaard (+ 32).

Das Ergebnis der 20. Etappe:
1. Wout van Aert (BEL) Jumbo-Visma 35:53 Min.
2. Kasper Asgreen (DEN) Deceuninck-Quick-Step +0:21 Min.
3. Jonas Vingegaard (DEN) Jumbo-Visma +0:32
4. Stefan Küng (SUI) Groupama-FDJ +0:38
5. Stefan Bissegger (SUI) EF Education-Nippo +0:44
6. Mattia Cattaneo (ITA) Deceuninck-Quick-Step +0:49
Weiters:
8. Tadej Pogacar (SLO) UAE Team Emirates +0:57
23. Richard Carapaz (ECU) Ineos +2:09
100. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora +4:45
121. Patrick Konrad (AUT) Bora +5:24
134. Marco Haller (AUT) Bahrain +5:53

Der Stand in der Gesamtwertung:
1. Tadej Pogacar (SLO) UAE Team Emirates 80:16:59 Std.
2. Jonas Vingegaard (DEN) Jumbo-Visma +5:20 Min.
3. Richard Carapaz (ECU) Ineos +7:03
4. Ben O‘Connor (AUS) AG2R +10:02
5. Wilco Kelderman (NED) Bora +10:13
6. Enric Mas (ESP) Movistar +11:43
Weiters:
27. Patrick Konrad (AUT) Bora +1:27:06 Std.
117. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora +3:47:12
129. Marco Haller (AUT) Bahrain +4:03:01

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol