02.07.2021 07:30 |

Neue „Spielregeln“:

Spielberg ist bereit für den Corona-Test

Über 100.000 Fans werden zum Grand Prix von Österreich an diesem Wochenende erwartet - der erste wirkliche Härtetest für neue „Spielregeln“ in Zeiten einer Pandemie. Dem Formel-1-Spektakel steht nichts im Weg.

Spielberg ist bereit! Im Murtal geht das erste „Volksfest“ nach dem Fallen der Corona-Beschränkungen über die Bühne. Über 100.000 Zuschauer werden zum Großen Preis von Österreich erwartet. Es ist auch der erste große Härtetest für die neuen, gelockerten Spielregeln, die von der Bundesregierung ausgegeben wurden. Mit Argusaugen wird deshalb beobachtet, wie man in der Steiermark mit der „C-Frage“ umgeht.

Rund um den Ring ist es jedenfalls fast so wie früher - scheint Corona fast schon vergessen. Schon am Donnerstag waren die Camping-Plätze gut gefüllt, bildeten sich an den Einfahrten Staus von Wohnmobilen mit vornehmlich gelben, niederländischen Kennzeichen. „Das erste Wochenende war ja noch ein Aufwärmen für uns Wirte, damit wir uns wieder ans Ausschenken gewöhnen - jetzt gilt’s“, lächelt Robert Lintschinger, der mit Volker Kapfer den „Race Corner“ bei Camping Gelb schupft.

Corona will man jedenfalls den Auspuff zeigen, um im Rennfahrer-Jargon zu bleiben. „Ganz Spielberg, die ganze Region hat sich mit aller Kraft darauf vorbereitet, dass hier nichts passiert - von der Gemeinde bis zur Polizei“, ist Lintschinger jedenfalls überzeugt.

Test-Bus für die Fans
Zugang zum Ring-Gelände erhält man ohnehin nur unter Einhaltung der 3-G-Regel - für Kurzentschlossene stehen auch noch (gegen Gebühr) mobile Teststationen zur Verfügung. „Auch wir kontrollieren genau, alle Besucher müssen sich mit einem QR-Code registrieren - wir haben dafür sogar zusätzliches Security-Personal eingestellt“, erzählen Ernst Rainer und Beppo Zefferer. Ihr Party-Stadl bei Camping Blau genießt unter Motorsportfans nahezu Kultstatus. Bis zu 1700 feierwütige Fans werden hier heuer wieder die Nacht zum Tag machen. Allein 200 Fässer Bier stehen dafür bereit.

Augenscheinlich jedenfalls beim „Krone“-Rundgang: Corona hat im Murtal keine Chance als Party-Bremse. „Die nötigen Vorkehrungen haben wir getroffen - jetzt freuen wir uns, dass es endlich wieder losgeht“, stellt Rainer klar. „Wir müssen uns hier alle zehn Finger ablecken, dass es den Ring gibt. Ohne Didi Mateschitz würde es im Murtal nämlich ganz anders aussehen.“ Marcus Stoimaier

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 16°
leichter Regen
11° / 15°
leichter Regen
10° / 16°
leichter Regen
9° / 15°
stark bewölkt
9° / 14°
leichter Regen