20.06.2021 12:01 |

Kollege verletzt

Flohen vor Schießerei: Polizistinnen angeklagt

In Deutschland sind zwei Polizistinnen angeklagt, weil sie vor einer Schießerei geflüchtet waren und ihre Kollegen so im Stich ließen. Die beiden Beamtinnen wurden vergangenes Jahr von einem Kollegen zu einer Verkehrskontrolle gewunken, die völlig außer Kontrolle geriet. Als der zu überprüfende Autolenker eine Waffe zog und um sich schoss, liefen die Frauen davon. Nun müssen sie sich wegen des Vorwurfs der versuchten gefährlichen Körperverletzung durch Unterlassen verantworten.

Im Mai 2020 hatten zwei Polizisten in Gevelsberg einen BMW angehalten - der Lenker wurde aufgefordert, eine Urin-Probe am Straßenrand abzugeben. Die nun angeklagten Beamtinnen im Alter von 32 und 37 Jahren fuhren zu diesem Zeitpunkt gerade vorbei - einer der Kollegen forderte sie mit einer Handgeste schließlich auf, sie zu unterstützen.

Polizistinnen halfen angeschossenem Kollegen nicht und rannten weg
Kurz darauf eskalierte die Situation: Der BMW-Fahrer, der als Drogenhändler amtsbekannt war, zückte eine Waffe und feuerte um sich. Er traf einen 29-jährigen Polizisten, sein 23-jähriger Kollege erwiderte das Feuer. Doch anstatt den Beamten unter Beschuss beizustehen, traten die Kolleginnen die Flucht - sie sollen laut „Bild“ sogar ein Auto gestoppt haben, um ihre eigene Haut zu retten.

Hilfe für Kollegen wäre ihre Pflicht gewesen“
Erst später kehrten sie an den Schauplatz zurück und halfen bei den Absperrmaßnahmen des Tatorts. Da war der schusswütige Autofahrer schon längst über alle Berge. „Es wäre ihre Pflicht gewesen, den eigenen Kollegen Hilfe zu leisten“, so Bernhard Kuchler, Sprecher des Amtsgerichts Schwelm. Die Frauen wurden in den Innendienst versetzt, doch auf sie wartet auch ein Gerichtsverfahren. Der Prozess musste bislang wegen der Pandemie verschoben werden und soll nun erst im November starten. Als Strafe drohen die Entlassung aus dem Polizeidienst und der Verlust des Beamtenstatus.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).